LAVENDEL-STURM

LAVENDEL-STURM

Lavendel-Sturm, Carine Bernard

Obwohl Lieutenant Valerie Cravasse keinen besonders engen Kontakt zu ihrer jüngeren Schwester Angeline hatte, ist sie felsenfest davon überzeugt, dass diese auf keinen Fall freiwillig aus dem Leben geschieden ist. Mit der Unterstützung ihrer Kollegin Lilou Braque beginnt sie das Leben von Angeline zu rekonstruieren. Dabei stoßen sie zwar auf einige Ungereimtheiten, die sie aber bei ihrer Suche nach dem Täter nicht wirklich weiterbringen. Erst als ein zweiter Mord geschieht, ergibt sich langsam ein schlüssiges Bild. Obwohl es ihnen kurz darauf gelingt den mutmaßlichen Täter zu verhaften, ist der Fall deshalb aber noch lange nicht gelöst.

Fazit
Ein unterhaltsamer Cosy-Krimi, der für kurzweilige Lesestunden mit spürbarem Provence-Feeling sorgt.

BUCHINFO
Lavendel-Sturm, Carine Bernard
Knaur  ISBN 978-3-426-53064-1
304 Seiten, Taschenbuch, € 11,99

HYAZINTHENSCHWESTERN

HYAZINTHENSCHWESTERN

Hyazinthenschwestern, Rebekka Eder

Es ist ein schweres Erbe, das die fünf Schwestern nach dem Tod ihres Bruders zu tragen haben. Von ihrer früheren Verbundenheit ist nichts mehr zu spüren und obwohl alle unter den Streitigkeiten leiden, ist keine dazu bereit einzulenken. Vor allem Alba, die sich als einzige ihre Freiheit bewahrt hat, leidet unter der zunehmenden Abgeschnittenheit. Dies ändert sich erst als sie Kasimir kennen und lieben lernt. Durch seinen unerschütterlichen Glauben an sie, gelingt es ihr endlich zu sich selbst zu finden und die Familie wieder zusammenzuführen.

Fazit
Eine langatmige und anstrengend zu lesende Geschichte, die einen weiten Bogen zwischen Dramatik, Liebe und Revolution spannt ohne richtig überzeugen zu können.

BUCHINFO
Hyazinthenschwestern, Rebekka Eder
rororo  ISBN 978-3-499-01221-1
496 Seiten, Klappenbroschur, € 14,00

DIE TOTE AM KAI

DIE TOTE AM KAI

Die Tote am Kai, Bente Storm

Agatha Christensen ist eine junge engagierte Wasserschutzpolizistin, die voll in ihrem Job aufgeht. Umso erschütterter ist sie, als ihr Kollege Ingmar, ausgerechnet an dem Abend, an dem sie den Dienst mit ihm getauscht hat, angeschossen und schwer verletzt wird. Während sie noch um das Leben des Kollegen bangt, beginnt sie zu recherchieren. Dabei kreuzt sich erneut ihr Weg mit dem von Victor Carvalho, der als zuständiger Kriminalbeamter für den Fall eingeteilt ist. Dies führt zu einigen, vor allem gefühlsmäßigen Turbulenzen, da beide ein gewisses Interesse aneinander haben. Nichts desto trotz, steht die Suche nach dem Schützen im Vordergrund, die sich jedoch dadurch verkompliziert, dass sie zusätzlich den Mord an einer jungen Frau aufklären müssen, der mit dem Fall in direktem Zusammenhang zu stehen scheint.

Fazit
Eine nur mittelmäßig spannende Story, in der die persönlichen Gefühle und Verbindungen zu viel Raum einnehmen und damit den eigentlichen Fall zu stark in den Hintergrund drängen.

BUCHINFO
Die Tote am Kai, Bente Storm
Ullstein  ISBN 978-3-548-06727-8
304 Seiten, Klappenbroschur, € 14,99

HULDRYSCHS ENDE

HULDRYSCHS ENDE

Huldrychs Ende, T.M. Claw

Eben noch wurde er ausgiebig gefeiert, doch schon am Morgen danach schlägt das Schicksal zu und bringt Huldrych um den Erfolg seines letzten großen Coups. Die damit offensichtlich aufgeworfene Frage, wer genügend von seinem Tod profitiert, um einen derart ausgeklügelten Mordanschlag zu verüben, beschäftigt allerdings nicht nur die mit den Ermittlungen beauftragte junge Kommissarin Jana Vecera. Während letztere versucht, den oder die Mörder/in zu stellen, versuchen alle anderen zu vertuschen, was das Zeug hält und sich die eigene Weste rein zu halten.

Fazit
Eine von vielen Bonmots durchzogene Krimisatire, die sich als überaus einfallsreiche Story mit amüsanten Seitenhieben auf die Münchner Schickeria einen Stockerlplatz im Bücherregal sichert.

BUCHINFO
Huldrychs Ende, T. M. Glaw
Mediathoughts  ISBN 978-3-947724-44-4
159 Seiten, Klappenbroschur, € 14,50

DER STURM – VERACHTET

DER STURM – VERACHTET

Der Sturm Verachtet, Karen Sander

Nachdem Mascha Krieger und Tom Engelhardt den Fall des Darß-Rippers erfolgreich gelöst haben, stehen sie im Fall der beiden, nach einer Sturmflut freigelegten Leichen, nach wie vor vor einem Rätsel. Viel zu lange dauert es, bis sie die Tote identifizieren können und sie damit einen entscheidenden Schritt weiterkommen. Aber dann gibt es einen weiteren Toten und das ganze Spiel beginnt von vorne. Erst als es Mascha endlich gelingt die Daten der CD, die sie neben den beiden Toten gefunden haben, zu entschlüsseln, wendet sich das Blatt. Trotzdem bleibt es mühsam die neugewonnenen Erkenntnisse kriminaltechnisch zu untermauern so dass die Aufklärung nach wie vor auf sich warten lässt.

Fazit
Lange vor sich hin dümpelnde Ermittlungen, zu viel Privatleben und ein unnötig abruptes Ende, reduzieren die Lust auf den Abschlussband erheblich, die damit allzu offensichtlich geweckt werden soll.

BUCHINFO
Der Sturm – Verachtet, Karen Sander
rororo  ISBN 978-3-499-01319-5
368 Seiten, Klappenbroschur, € 14,00