Durchsuchen nach
Author: Das Echo vom Alpenrand

Das siebte Mädchen

Das siebte Mädchen

Das siebte Mädchen, Stacy Willingham

Als Chloe, die seit der Verurteilung ihres Vaters als Serienmörder, nur noch schwer Vertrauen zu anderen Menschen aufbauen kann, den einfühlsamen Daniel kennenlernt, scheint der Bann endlich gebrochen. Aber schon bald kommen ihr erhebliche Zweifel an seiner Integrität. Mit der Unterstützung des Journalisten Aaron begibt sie sich auf eine gefährliche Spurensuche, die sie an den Rand ihrer psychischen Belastbarkeit bringt. Doch erst als sie bereit dazu ist, sich ehrlich mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen, beginnt sie zu begreifen wie die einzelnen Puzzleteile zusammenpassen. Als diese zu einem Bild werden, dass nur noch eine Lösung zulässt, muss sie endlich der Wahrheit ins Auge sehen.

Fazit
Ein von vielen Wendungen durchzogener Thriller, der Familienzusammenhalt und Loyalität stark infrage stellt.

BUCHINFO
Das siebte Mädchen, Stacy Willingham
rororo  ISBN 978-3-499-00660-9
448 Seiten, Klappenbroschur, € 13,00

Pantherjagd

Pantherjagd

Pantherjagd, Thomas Perry

Wenn ein in die Jahre gekommenes Ermittlerpaar auf einen alten ungeklärten Mordfall angesetzt wird, mit dem es unerwartet zum Ziel eines skrupellosen Killerduos wird, sind Kollateralschäden geradezu vorprogrammiert. Dass dadurch auch die Ermittlungsarbeiten erheblich erschwert werden, bleibt unter diesen Voraussetzungen natürlich nicht aus. Von den Umständen dazu gezwungen, greift das Paar zu unkonventionellen Mitteln. Doch die Gegenseite ist mindestens genauso kreativ und es entwickelt sich ein mörderisches Kräftemessen, bei dem es um weitaus mehr geht als den eigentlichen Fall aufzuklären.

Fazit
Eine aus der Zeit gefallen wirkende Story, die weit entfernt von einem Thriller ist.

BUCHINFO
Pantherjagd, Thomas Perry
Knaur  ISBN 978-3-426-52690-3
400 Seiten, Taschenbuch, € 11,99

Der Duft von Zimt

Der Duft von Zimt

Der Duft von Zimt, Rebekka Eder

Hamburgs Bevölkerung leidet zunehmend unter der französischen Besatzung, die mit ständig neuen Regelungen und Maßnahmen das Leben immer unerträglicher macht. Auch Josephine, eine junge Bäckerin, wird durch die Sanktionen dazu gezwungen ihr Angebot drastisch zu reduzieren. Dabei wäre es ihr gerade in solchen Zeiten besonders wichtig, mit ihren Backwerken dazu beizutragen, dass die Stimmung nicht noch weiter in den Keller sinkt. Als ihr dies mit der Kreation des mittlerweile legendären Franzbrötchens tatsächlich gelingt, ist es noch ein weiter, von vielen Tiefen durchzogener Weg, bis Hamburg wieder frei ist und sie endlich ihr Glück findet.

Fazit
Eine gelungene Verbindung von Fiktion und geschichtlich belegten Tatsachen, die zu einem berührenden Roman verschmelzen.

BUCHINFO
Der Duft von Zimt, Rebekka Eder
rororo  ISBN 978-3-499-00833-7
528 Seiten, Klappenbroschur, € 12,00

Forsberg und der Tote von Asperö

Forsberg und der Tote von Asperö

Forsberg und der Tote von Asperö, Ben Tomasson

Hätte Jessica nicht so ein großes Geheimnis um das Reiseziel gemacht, wäre die Tragödie vielleicht zu verhindern gewesen. So aber zeichnet sich bereits während der Ankunft der kleinen Reisegruppe ab, dass es nur eine Frage der Zeit scheint, bis es zur Eskalation kommt. Doch damit, dass ausgerechnet der erfolgreiche Julius brutal ermordet wird, hätte trotz allen Differenzen keiner von ihnen gerechnet. Der Fall ist äußerst merkwürdig und an den flüchtigen Täter, den Daniela gesehen haben will, kann keiner so richtig glauben. Vor allem Kommissar Forsberg, als leitender Ermittler, hat erhebliche Zweifel an dieser Aussage. Doch dann wird der mutmaßliche Täter erneut gesichtet …

Fazit
Eine tragische Story, die ein schales Gefühl von menschlicher Unzulänglichkeit aufkommen lässt, die nachdenklich macht.

BUCHINFO
Forsberg und der Tote von Asperö, Ben Tomasson
Droemer  ISBN 978-3-426-30750-2
384 Seiten, Taschenbuch, € 10,99

Am liebsten sitzen alle in der Küche

Am liebsten sitzen alle in der Küche

Am liebsten sitzen alle in der Küche, Julia Karnick

Drei Frauen, die von ihrem Typ her nicht unterschiedlicher sein könnten, werden entgegen aller Erwartung zu Freundinnen. Dabei erfahren sie auf mehr oder weniger leidvolle Weise, dass das Leben immer für eine Überraschung gut ist, eingefahrene Wege nicht immer die sichersten und neue Wege nicht immer die besten sind. Dementsprechend bleibt es nicht aus, dass ihre Freundschaft von Höhen und Tiefen durchzogen, zu einer gefühlsmäßigen Achterbahnfahrt wird. Von ernüchterter Selbsterkenntnis dazu gezwungen, landen aber alle irgendwann letztendlich wieder in der Realität und – der Küche.

Fazit
Eine unterhaltsame Abrechnung mit dem Leben im Allgemeinen und den Männern im Besonderen.

BUCHINFO
Am liebsten sitzen alle in der Küche, Julia Karnick
dtv  ISBN 978-3-423-26333-7
352 Seiten, Klappenbroschur, € 16,95