Author Archives: zeitmarken

„Kaiserschmarrndrama“ -Rita Falk

Kaiserschmarrndrama, Rita Falk

KAISERSCHMARRNDRAMA – Rita Falk
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2018
304 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 15,90
eBook: € 13,99
ISBN: 978-3-423-26192-0

Inhalt
Im Wald von Niederkaltenkirchen wird eine nackte Tote gefunden. Sie war erst kurz zuvor beim Simmerl in den ersten Stock gezogen und hat unter dem Namen ›Mona‹ Stripshows im Internet angeboten. Der Eberhofer steht vor pikanten Ermittlungen, denn zum Kreis der Verdächtigen zählen ein paar ihrer Kunden, darunter der Leopold, der Simmerl und der Flötzinger. Harte Zeiten für den Franz, auch privat: Das Doppelhaus vom Leopold und der Susi wächst in dem Maße wie Franz’ Unlust auf das traute Familienglück. Dann: die zweite Tote im Wald. Das gleiche Beuteschema. Ein Serienmörder in Niederkaltenkirchen?

Rezension
Franz Eberhofer, der im Gegensatz zu seinem Freund Rudi den dramatischen Abflug, sprich unglückseligen Unfall, nahezu unverletzt überstanden hat, wird mit einem Continue reading

„Das Leben ist manchmal woanders“ – Ulrike Herwig

Das Leben ist manchmal woanders, Ulrike Herwig

DAS LEBEN IST MANCHMAL WOANDERS – Ulrike Herwig
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2018
288 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,90
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-423-26161-6

Inhalt
Gregor ist 14 und irgendwie anders. Er trägt seltsame Klamotten, hat einen ausgeprägten Ordnungssinn, liebt schrille Muster und kennt alle Wetterberichte des Tages. Im Alltag oft unbeholfen, begegnet er seinen Mitmenschen mit entwaffnender Direktheit. Als Gregors Mutter bei einem Unfall schwer verletzt wird, muss er zu seiner Tante und deren Mann ziehen. Judith und Achim wissen erst mal nicht so recht, was sie mit dem „Bekloppten“ anfangen sollen. Doch mit seiner unkonventionellen Art entlockt Gregor selbst dem unfreundlichsten Nachbarn ein Lächeln. Und auf einmal reden alle wieder miteinander – auch Judith und Achim.

Rezension
Gregor, der sowohl durch seine exzentrische Kleidung, als auch durch sein unkonventionelles Verhalten bei den meisten Menschen zunächst auf Ablehnung stößt, ist Continue reading

„Der Preis des Todes“ – Horst Eckert

Der Preis des Todes, Horst Eckert

DER PREIS DES TODES – Horst Eckert
Verlag: Wunderlich
Erscheinungsdatum: 13. März 2018
416 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag und Lesebändchen
Preis: € 19,95
eBook: € 16,99
ISBN: 978-3-8052-0012-7

Inhalt
Als Christian Wagner erhängt in seiner Berliner Wohnung aufgefunden wird, glaubt Sarah Wolf nicht an Selbstmord. Die Moderatorin einer politischen TV-Talkshow hatte seit ein paar Wochen eine Beziehung mit dem Bundestagsabgeordneten, der gerade von einem Boulevardblatt als Lobbyist des Krankenhausbetreibers Samax AG hingestellt wurde – eine Katastrophe für Christians Karriere, aber ein Grund für einen Suizid? In seinen Unterlagen stößt sie auf einen Bericht über ein Flüchtlingslager in Kenia. Und muss sich fragen, wie gut sie den Mann kannte, den sie zu lieben glaubte.
Unterdessen wird an einem See bei Düsseldorf eine Frauenleiche entdeckt. Kommissar Paul Sellin findet heraus, dass Johanna Kling kurz vor ihrem Tod mit Christian Wagner in Kontakt stand. Was hatte die 28-jährige Menschenrechtsaktivistin mit dem Politiker aus Berlin zu schaffen? Sellin muss den Mord aufklären, koste es, was es wolle. Denn er ist schwer krank, und dieser Fall könnte sein letzter sein…

Rezension
Sarah Wolf, eine ambitionierte Fernsehjournalistin, die erst seit kurzem ein Verhältnis mit dem aufstrebenden Staatssekretär Christian Wolf hatte, ist nach seinem zunächst Continue reading

„Nachts am Askanischen Platz“ – Susanne Goga

Nachts am Askanischen Platz, Susanne Goga

NACHTS AM ASKANISCHEN PLATZ – Susanne Goga
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 9. Februar 2018
320 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,95
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-423-21713-2

Inhalt
Berlin im Januar 1928: Ein Toter wird in einem Schuppen im Hinterhof des Askanischen Gymnasiums gefunden. Direkt daneben befindet sich das Varieté- und Sensationstheater „Das Cabaret des Bösen“, dessen Besitzer seine aus dem Krieg stammenden Gesichtsverletzungen offensiv zur Schau stellt. Vor dem Fund der Leiche wurde eine verstörte junge Russin am Theater gesehen, auf der Suche nach einem gewissen „Fjodor“. Liegt der Schlüssel zu den mysteriösen Vorkommnissen um das Cabaret im Scheunenviertel, wo russische Emigranten in beengten Verhältnissen leben? Einmal mehr lernt Leo Wechsler bei seinen Ermittlungen unbekannte Gesichter seiner Stadt kennen.

Rezension
Für Oberkommissar Leo Wechsler wird der zufällige Leichenfund im Geräteschuppen eines Berliner Gymnasiums sehr schnell zu einem Fall, der ihm und seinem Team Continue reading