„Tödlicher Betrug“ – Matthias P. Gibert

Tödlicher Betrug, Matthias P. Gibert

TÖDLICHER BETRUG – Matthias P. Gibert
Verlag: Gmeiner
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2019
320 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 16,00
eBook: € 11,99
ISBN: 978-3-8392-2478-6

Inhalt
GRENZWERTIG
  Benjamin Andermatt, Leiter des VW-Werks in Baunatal, bricht in seinem Büro tot zusammen. Seine Sekretärin glaubt nicht an einen natürlichen Tod und bittet die Kasseler Kommissare Thilo Hain und Pia Ritter um Hilfe. Die finden nach intensiven Recherchen heraus, dass der Manager vergiftet wurde. Dennoch werden die Ermittlungen der Kommissare immer wieder behindert. Und auch Andermatts Arbeitgeber scheint wenig Interesse an der Aufklärung zu haben, steckt der Konzern doch mitten im Abgasskandal und braucht einen Sündenbock.

Rezension
Wäre alles nach Plan gelaufen, hätte der plötzliche Tod von Benjamin Andermatt eigentlich kein Nachspiel gehabt. Doch seine Sekretärin, die sich mit der offiziellen Erklärung nicht abfinden will, wendet sich mit ihren Zweifeln an die Kassler Mordkommission. Obwohl sie auch hier zunächst auf Unverständnis stößt, wendet sich das Blatt recht schnell und die beiden Kommissare Thilo Hain und Pia Ritter sind davon überzeugt, dass an den Vermutungen der Frau etwas dran ist. Ihr Verdacht wird vor allem durch das Verhalten der Obrigkeit recht schnell bestätigt, die mit allen Mitteln weitere Ermittlungen zu verhindern versucht. Viele Zufälle und mindestens ebenso viele Tote, das stinkt zum Himmel. Und genau deshalb geben sie nicht auf und ermitteln weiter, auch wenn sie sich damit über sämtliche Anweisungen hinwegsetzen müssen.

Fazit
Eine hochaktuelle und brisante Geschichte die, trotz einiger zu sehr an Wildwestmanier erinnernde Szenen, durchaus realistisch wirkt und so für kritisch spannenden Lesegenuss sorgt.