„Kräherwald“ – Sina Beerwald

Kräherwald, Sina Beerwald

KRÄHERWALD – Sina Beerwald
Verlag: emons
Erscheinungsdatum: 22. September 2016
304 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 11,90
eBook: € 9,49
ISBN: 978-3-95451-982-8

Inhalt
Es ist einer der heißesten Tage des Jahres, als die Stuttgarter Journalistin Tessa Steinwart eine Leiche am Ufer des Neckars findet. Ein junges Mädchen, nackt in ein weißes Bettlaken gehüllt, mit Rosenblättern bedeckt und mit Zeichen eines jahrelangen Martyriums. Niemand scheint sie zu kennen, niemand zu vermissen. Kurz darauf geraten Tessa und ihr kleiner Sohn ins Visier des Mörders. Er scheint alles über sie zu wissen – und es ist nur eine Frage der Zeit, bis er wieder zuschlagen wird …

Rezension
Tessa Steinwart, die nach der Trennung von ihrem Ehemann als Ressortleiterin bei „Stuttgart aktuell“ arbeitet, ist heilfroh dass ihre Nachbarin sich tagsüber so aufopferungsvoll um ihren dreijährigen Sohn Julian kümmert. Trotzdem ist Tessa mit der Situation nicht glücklich. Sie fühlt sich als Mutter absolut unzulänglich und als sie Zeugin wird, wie ein junges Mädchen tot aus dem Main geborgen wird, beginnt in ihrem Kopf ein merkwürdiges Gedankenspiel. Als sie wenige Tage später auch noch eine geheimnisvolle Botschaft erhält, liegen ihre Nerven vollkommen blank und so ist es kein Wunder dass sie fast durchdreht, als Julian plötzlich entführt wird.

Durch gut gemeinte Ratschläge die sie zusätzlich verwirren, beginnt sie selbst den besten Freunden zu misstrauen und an allem und jedem zu zweifeln. Die Zeit verrinnt und auch zwei Wochen nach der Entführung, bleibt Julian unauffindbar. Tessa dreht voll am Rad und als der Täter sie in eine geschickt gelegte Falle lockt, geht es plötzlich nicht mehr nur um ihren Sohn, sondern auch um ihr eigenes Leben.

Fazit
Eine raffiniert aufgebaute Story, in der das Leiden der wehrlosen Opfer auf die Spitze getrieben wird und damit für reichlich Gänsehaut sorgt.