„Ich bin der Zorn“ – Ethan Cross

Ich bin der Zorn, Ethan Cross

ICH BIN DER ZORN – Ethan Cross
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 11.11.2016
495 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,90
eBook: € 8,49
ISBN: 978-3-404-17421-8

Inhalt
In einer Strafanstalt in Arizona ereignet sich ein blutiger Amoklauf. Scheinbar wahllos erschießt ein Gefängniswärter mehrere Menschen. Zu seinem Motiv schweigt er. Das ruft Bundesermittler Marcus Williams auf den Plan. Rasch findet er heraus, dass der Wärter von einem psychopathischen Killer erpresst wurde, der sich selbst Judas nennt. Um die Identität des Judaskillers aufzudecken, tut Marcus sich erneut mit seinem Bruder Francis Ackerman jr. zusammen, dem berüchtigtsten Serienkiller der Gegenwart: Marcus ermittelt außerhalb der Gefängnismauern, Ackerman jr. Undercover unter den Häftlingen. Was beide nicht ahnen: Der Judaskiller verfolgt weitaus größere Ziele als nur ein paar Morde …

Rezension
Bereits kurz nach dem tödlichen Amoklauf des Gefängniswärters steht fest, dass er zu der Tat gezwungen wurde. Doch bevor man ihn dazu genauer vernehmen kann ist er tot. Die bereits in den Fall involvierten Spezialermittler und der Undercover ermittelnde Serienkiller, den man als Neuzugang in das Gefängnis geschleust hat, stehen vor einem Rätsel. Um dem geheimnisvollen Auftraggeber auf die Spur zu kommen, halten sie sich genau an dessen Vorgaben, die sie plangemäß weit vom eigentlichen Tatort wegführt. Und so bleibt es an Ackerman hängen, zu retten was zu retten ist. Damit fühlt er sich zwar voll in seinem Element, doch entsprechend der ihm vorgegebenen Auflagen, kann er zu seinem Leidwesen nicht so agieren wie es seinem Wesen entspricht.

Fazit
Eine konstruiert und realitätsfern wirkende Story, die wie ein zu Leben erwachtes verworrenes Actionspiel wirkt.