„Aschenkind“ – Sofie Rathjens

Aschenkind, Sofie Rathjens

ASCHENKIND – Sofie Rathjens
Verlag: atb
Erscheinungsdatum: 14. November 2016
400 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 7,99
ISBN: 978-3-7466-3283-4

Inhalt
Leonie ist heilfroh, als sie in dem verschlafenen Dorf im hohen Norden ankommt. Hier will sie endlich Abstand zu ihrer Scheidung gewinnen und in Ruhe als Lehrerin arbeiten. Bald jedoch stößt sie auf einem Acker über ein brutal ermordetes Mädchen. Zusammen mit dem kauzigen Dorfpolizisten Wahnknecht begibt sie sich auf die atemlose Jagd nach einem Mörder, der sich wie ein Phantom wieder und wieder entzieht. Dann kommt auch noch eine alte Dorflegende ins Spiel. Und obwohl Leonie nicht an Geister glaubt, wird das Ganze immer rätselhafter für sie …

Mörderisches Land.

Rezension
Als Leonie Henning, kurz nach ihrer Ankunft in der abgelegenen norddeutschen Ortschaft eine Mädchenleiche findet, ist es mit der ersehnten Ruhe die sie dort finden wollte schneller vorbei als sie es sich gedacht hat. Anstatt genügend Zeit zu finden um sich selbst neu zu sortieren, muss sie sich mit einem merkwürdigen Polizisten herumschlagen, der ihr seit der ersten Begegnung wie ein Schatten zu folgen scheint und sie obendrein ständig um Rat bittet. Nachdem sich die ersten zwei, wenn auch naheliegenden Theorien, leider in Rauch auflösen, da der Hauptverdächtige ebenfalls zum Mordopfer wird und somit als Täter überaus glaubhaft ausscheidet, spitzt sich die Lage zu, denn schon wenige Tage später hängt, pikanterweise direkt neben der Polizeistation, das nächste tote Mädchen am Baum. Mit der Ruhe im Dorf ist es endgültig vorbei und die Dorfbewohner beginnen sich an eine alte Legende zu klammern. Vor vielen Jahre hat ein ähnliches Verbrechen stattgefunden hat das jetzt in ihren Augen eine Neuauflage erlebt. Leonie als Außenseiterin kann sich dem nicht anschließen und vertrauend auf ihre Intuition, schafft sie es auf unkonventionelle Art und Weise, zu ihrer eigenen Überraschung, dem Täter auf die Spur zu kommen.

Fazit
Erfrischend anders und mit humorvollen Dialogen gewürzt, eine Story, der man sich nicht entziehen kann und bei der nicht nur Krimifans auf ihre Kosten kommen.