„Libori-Lüge“ – Ludgera Vogt

Libori Lüge, Ludgera Vogt

LIBORI-LÜGE – Ludgera Vogt
Verlag: emons
Erscheinungsdatum: 29. Juni 2017
208 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,90
eBook: € 8,49
ISBN: 978-3-7408-0085-7

Inhalt
Louisas unbändige Vorfreude auf die Rückkehr ihres Freundes endet im Sprung von einem Hochhausbalkon. In einem Strauch aufgespießt, wird sie in den frühen Morgenstunden gefunden. Die Kommissare Aßmann und Gerke glauben nicht an Selbstmord, zumal sie das geheime Doppelleben von Louisas Freund aufdecken. Und dann gibt es eine weitere Leiche …

Rezension
Der Samstagmorgen hätte für Kommissar Aßmann nicht schlechter anfangen können. Ein bizarrer Selbstmord auf nüchternen Magen ist alles andere als ein guter Start in den Tag. Dazu kommt, dass bis auf einen stark alkoholisierten Hausbewohner, niemand etwas gehört oder gesehen haben will. Entsprechend mühsam gestalten sich die ersten Ermittlungen, vor allem als herauskommt, dass es scheinbar keinen Grund für die junge Frau gab, sich das Leben zu nehmen. Im Gegenteil, alles spricht dafür dass bei dem vermeintlichen Selbstmord nachgeholfen wurde und die Kommissare es mit einem brutalen Mord zu tun haben. Viele Ungereimtheiten erschweren die Ermittlungsarbeiten und auch die Ergebnisse aus der Pathologie lassen zu wünschen übrig. Erst als es eine weitere Tote gibt, ergeben sich neue Hinweise, die Schwung in die Sache bringen.

Fazit
Ein überaus unterhaltsamer Regionalkrimi, der in seiner gelungenen Mischung aus Spannung und Humor, ein besonderer Lesespass, nicht nur für Krimifans ist.