„Spiele“ – Bo Svernström

Spiele, Bo Svernström

SPIELE – Bo Svernström
Verlag: rororo
Erscheinungsdatum: 18. August 2020
608 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 12,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-499-27630-9

Inhalt
Robert Lindström hütet ein Geheimnis: In einem Wutanfall tötete er seinen besten Freund. Aber war es wirklich so? Als Elfjähriger des Mordes beschuldigt, wurde er angesichts seines Alters nie verurteilt. Als Erwachsener lebt er zurückgezogen. Bis ihn Lexa kontaktiert. Sie ist Journalistin und schreibt ein Buch über den Fall. Ihre Theorie: Robert ist unschuldig. Zur gleichen Zeit wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Im gleichen Stockholmer Vorort, in dem Robert aufwuchs. Und in dem er mit Lexa den Ereignissen von damals nachgeht. Zufall? Hauptkommissar Carl Edson von der Reichsmordkommission leitet die Ermittlungen, und seltsame Zwischenfälle führen ihn immer näher an die Wahrheit über Robert.

Rezension
Hat er oder hat er nicht? – Obwohl Robert Lindström seinerzeit den Mord an seinem Freund Max gestanden hat, gibt es berechtigte Zweifel an seiner Täterschaft. Robert selbst ist ein rätselhafter Typ, der sich schlecht einordnen lässt und in seinem Verhalten schwer zu durchschauen ist. Als Lexa, eine engagierte Journalistin, die es sich auf die Fahne geschrieben hat, den Fall in einem Buch neu aufzurollen, beginnt für Robert eine vollkommen neue Lebensphase, die ihn zur Auseinandersetzung mit sich selbst zwingt. Doch dann gerät er erneut in Verdacht zum Mörder geworden zu sein. Obwohl sich zunächst niemand einen Zusammenhang zwischen dem damaligen Geschehen und den aktuellen Morden vorstellen kann, beginnt sich die Schlinge um Roberts Hals bedenklich zu zuziehen.

Fazit
Ein perfides Lügenspiel, in dem von Anfang an alles so lange in eine bestimmte Richtung zu laufen scheint, bis das dramatische Showdown eine vollkommen andere Lösung offenbart.