Tatort Heidelberg

Tatort Heidelberg

Obwohl man ihm die Tat nicht wirklich nachgeweisen kann, wird Leonhard Siefert nach einem aufwendigen und langwierigen Prozess im Jahr 1921 für schuldig befunden einen grausamen Doppelmord begangen zu haben. Während man einerseits darum bemüht ist den Fall sorgfältig aufzuklären, gerät durch die von Anfang an feststehende Vorverurteilung des Verdächtigen, sowie die äußerst manipulative Befragung der Zeugen, das ganze Verfahren immer mehr zur Farce. Damit und dass eine Verurteilung bereits vor Prozessbeginn schon längst besiegelt ist, hat der Fall nie eine echte Chance gehabt restlos aufgeklärt zu werden.

Fazit
Eine interessante Rekonstruktion, eines historischen Kriminalfalls, der als abschreckendes Beispiel behördlicher Willkür, bis heute nichts an Brisanz verloren hat.

BUCHINFO
Tatort Heidelberg, W.P.A. Schneider
Gmeiner  ISBN 978-3-8392-0307-1
316 Seiten, Taschenbuch, € 14,00

Kommentare sind geschlossen.