„Whisky für drei alte Damen“ – Minna Lindgren

Whisky für drei alte Damen, Minna Lindgren

WHISKY FÜR DREI ALTE DAMEN – Minna Lindgren
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum: 10. November 2016
352 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,99
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-462-04915-2

Inhalt
Ein Buch über beste Freundinnen, die trotz ihres hohen Alters weder ihren Humor noch ihren Sinn für das, was im Leben zählt, verlieren und einfach nur wollen, dass man sie so leben lässt, wie sie das gerne möchten.

Die aufgeweckten, sehr agilen Witwen Siiri, Irma und Anna-Liisa sind Nachbarinnen in der Seniorenresidenz „Abendhain“. Als das Haus renoviert wird und man die Bewohner mit Krach, abgestelltem Wasser und einer kalten Küche malträtiert, beschließen sie, übergangsweise eine WG zu gründen. Mit dem „Botschafter“, Anna-Liisas Ehemann, und einer weiteren Bewohnerin ziehen sie zusammen. Aber das WG-Leben hat so seine Tücken, und manche Marotten können zu großen Problemen führen. Vor allem, wenn erst nach und nach klar wird, wofür die Wohnung vorher genutzt wurde und wer dort alles verkehrte …

Alter schützt vor Torheit nicht:
Drei uralte Freundinnen gründen eine WG

Rezension
Als der Krach, den die Bauarbeiter während den anstehenden Renovierungsarbeiten in der Seniorenresidenz Abendhain veranstalten nicht mehr auszuhalten ist, reift bei den Freundinnen eine ungewöhnliche Idee: sie beschließen eine WG zu gründen. Schließlich kennt man sich und im Grunde genommen lebt man ja sowieso schon zusammen. Dank dem Botschafter, Anna-Liisas Ehemann, der einen Teil seines Geldes in Immobilien angelegt hat, ist die Wohnungssuche kein Problem und so beziehen sie wohlgemut ihre neue Bleibe. Das neue Miteinander spielt sich nach und nach ein und so bleibt genügend Zeit über Gott und die Welt, sprich das Leben im Allgemeinen und die Tücken des Alters im Besonderen, zu reflektieren. Im Grunde genommen können sie nicht klagen, es geht ihnen gut und sie haben ihre Ruhe. Dennoch gibt es, altersbedingt, das ein oder andere Problem, das einer Lösung bedarf und nur gemeinsam bewältigt werden kann.

Fazit
Wie schon in „Rotwein für drei alte Damen“ nimmt auch „Whisky für drei alte Damen“, humorvoll den unwürdigen Umgang mit älteren Menschen aus Korn. Eine unterhaltsame Fortsetzung des ersten Bandes, die sich nett liest aber nicht allzu viel Neues bietet.