„Abschaum“ – Marcus Hünnebeck

Abschaum, Marcus Hünnebeck

ABSCHAUM – Marcus Hünnebeck
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 9. September 2016
304 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-8025-9737-4

Inhalt
In einem gut besuchten Kölner Café sitzt der dreißigjährige Christoph Engelhart zusammen mit dem bekannten Schauspieler Hubert Scherer. Plötzlich setzt sich ein Mann eine Sturmmaske auf und zieht eine Waffe aus der Tasche. Er nimmt Kontakt zur Polizei auf und fordert für die Freilassung der Geiseln zehn Millionen Euro Lösegeld. Christoph Engelhart gelingt es, den Täter zu überwältigen, und er wird zum Star der Medien. Doch durch sein Eingreifen gerät er ins Visier der Hintermänner, die mit der Geiselnahme…

Rezension
Der in die Jahre gekommene Schauspieler Hubert Scherer genießt zufrieden die Aufmerksamkeit seiner Fans. Doch das Blatt wendet sich, als er während einer Geiselnahme, in die er zufälligerweise hineingeraten ist, ins Visier des Geiselnehmers gerät. Scherer ignoriert die Warnung seiner Agentin vorsichtiger zu sein, damit seine sorgsam aufgebaute Fassade nicht ins Wanken gerät. Obwohl die Geiselnahme fehlgeschlagen ist und die Täter ihr Ziel nicht erreicht haben, lassen sie nicht locker. Dies bekommt vor allem Christoph Engelhart zu spüren, der sich durch seinen wagemutigen Einsatz während der Geiselnahme ins Rampenlicht der Medien gebracht hat. Obwohl ihm eindringlich dazu geraten wird die geplanten Interviews abzusagen läßt er sich nicht davon abbringen. Die Versuchung endlich zu Geld zu kommen ist zu groß. Während eines gemeinsamen Fernsehauftritts eskaliert die Sache und gerät beinahe vollkommen außer Kontrolle. Danach überschlagen sich die Ereignisse und im blinden Bemühen des Hintermanns, den ursprünglichen Plan zum Abschluss zu bringen, beginnt ein abenteuerliches Showdown.

Fazit
Ein abwechslungsreicher Plot, der stellenweise zu konstruiert wirkt um insgesamt glaubhaft zu sein. Trotzdem ist die Geschichte spannend zu lesen, mit einem Thema das nachdenklich macht.