„Tod Steine Scherben“ – Veit Bronnenmeyer

Tod Steine Scherben, Veit Bronnenmeyer

TOD STEINE SCHERBEN – Veit Bronnenmeyer
Verlag: arsvivendi
Erscheinungsdatum: 30. November
291 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 14,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-86913-727-8

Inhalt
Der Bau- und Sanierungsboom der letzten Jahre hat im Szeneviertel Konradshof zur Bildung einer Aktionsfront geführt. Junge Menschen, die sich nicht aus ihren günstigen Wohnungen vertreiben lassen wollen, leisten Widerstand, indem sie Wände besprühen, Farbbeutel auf Reihenhäuser werfen und Fahrzeuge anzünden. Als einer der Aktivisten in einem Auto verbrennt, beginnt ein neuer Fall für Albach und Müller. Hausbesitzer, Bauunternehmer und Kollegen des Toten stehen unter Verdacht. Bald darauf stürzt der Starverkäufer einer Wohnbaufirma vom Dach einer Penthouse-Baustelle. Für das Ermittlerduo ergeben sich brisante Hinweise, aber auch neue Fragen: Gelingt es, weitere Morde zu verhindern und den Kripo-Chef von unsauberen Methoden abzuhalten?

Rezension
Im Szeneviertel Konradshof kocht die Stimmung hoch. Während einerseits eine Gruppe von Aktivisten mit ungewöhnlichen Aktionen versucht auf die dortigen Missstände aufmerksam zu machen, setzt die Wohntraum AG alles daran Altbauten und Grundstücke aufzukaufen, um sie nach mehr oder weniger aufwendigen Renovierungsarbeiten oder der Errichtung von Neubauten, möglichst gewinnträchtig wieder zu verkaufen. Doch dabei läuft einiges schief und einer der Aktivisten kommt bei einer seiner Aktionen ums Leben. Allerdings ist unklar, ob es sich hierbei um einen Unfall oder vorsätzlichen Mord handelt. Durch die dürftige Indizienlage, die sich mehr auf Vermutungen als auf brauchbare Beweise stützt, sehen sich Alfred Albach und seine Kollegin Renan Müller dazu gezwungen zu ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden zu greifen. Dies bringt sie zwar in ihren Erkenntnissen um einiges weiter, doch da sie damit nichts rechtskräftiges in der Hand haben, suchen sie verzweifelt nach einem Ausweg. Als sie wenig später feststellen, dass ohne ihr Wissen ein LKA-Beamter hinzugezogen wurde befürchten sie dass mit dieser Aktion ein Unschuldiger zum Bauernopfer gemacht werden soll. So geben sie noch einmal richtig Gas und setzen alles daran der Wahrheit zu ihrem Recht zu verhelfen.

Fazit
Ein brisantes Thema, das die Problematik im Interessenskonflikt zwischen skrupelloser Bauunternehmern, deren Kunden und jugendlichen Aktivisten spannend und realistisch in Szene setzt.