„Der erste fiese Typ“ – Miranda July

Der erste fiese Typ, Miranda July

DER ERSTE FIESE TYP – Miranda July
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum: 2017
331 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,99
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-462-05033-2

Inhalt
Cheryl Glickman ist eine Mittvierzigerin mit System: Sie besitzt nur, was sie wirklich benötigt (z.B. einen Teller, eine Gabel, einen Löffel …) und bündelt ihre Energien maximal (Wenn Sie schon ein Buch lesen müssen, dann tun Sie es doch gleich neben dem Bücherregal und halten den Finger in die Lücke, damit Sie es dann wieder zurückstellen können!). Cheryl arbeitet bei einer Firma, die Selbstverteidigung zu Fitnesszwecken lehrt, sie ist seit Jahren verliebt in den zwanzig Jahre älteren Phillip und überzeugt, dass sie beide eigentlich seit Jahrtausenden ein Paar sind (Höhlenmann und Höhlenfrau). Als die Tochter ihrer Chefs bei ihr einzieht, wird ihre Ordnungsobsession gnadenlos zerstört: Clee, 20 Jahre alt, ist ein Messie und hat keinerlei Manieren. Doch sie zeigt Cheryl eine andere Seite der Welt und schenkt ihr die große Liebe ihres Lebens.

Rezension
Cheryl Glickman, eine unattraktive Frau Mitte 40, verliebt in den wesentlich älteren älteren Phillip, der ebenso wie sie in einer Agentur arbeitet die DVDs für Fitnesskurse vertreibt, ist alleinstehend und ein ziemlich extremer Typ. Als sie von Carl und Suzanne, dem Ehepaar, das die Agentur leitet, deren inzwischen erwachsene Tochter Clee als Dauergast einquartiert bekommt, treffen zwei Extremtypen aufeinander, die wenig bis überhaupt nichts gemeinsam zu haben scheinen. Dennoch raufen sie sich zusammen und entgegen allen Erwartungen, gelingt es ihnen sich zwischen Sexträumen, stinkigem Fußpilz und abgedrehten Phantasien ihre eigene Welt zu schaffen.

Fazit
Weder witzig noch geistreich, vielmehr nervig und schwachsinnig – ein Buch das man nicht gelesen haben muss.