Tag Archives: USA

„The Black Coats“ – Colleen Oakes

The Black Coats, Cullien Oakes

THE BLACK COATS – Colleen Oakes
Verlag: Gulliver
Erscheinungsdatum: 15. August 2019
388 Seiten, Hardcover
Preis: € 16,95
eBook: € 15,99
ISBN: 978-3-407-78998-3

Inhalt
Die Frauen des mysteriösen Geheimbundes ‚Black Coats‘ haben sich geschworen, gewalttätigen Männern eine Lektion zu erteilen. Als Thea eine Einladung erhält, sieht sie endlich ihre Chance gekommen, sich am Mörder ihrer Cousine zu rächen. Doch die Vergeltungsaktionen eskalieren und Thea zweifelt am Sinn ihrer Mission: Sorgt Rache wirklich für Gerechtigkeit? Kann sie noch aussteigen – oder ist es längst zu spät?
Ein atemberaubender Mädchenthriller um Schuld, Rache und Gerechtigkeit.

Rezension
Thea, die nach dem gewaltsamen Tod ihrer Cousine nicht mehr ins normale Leben zurückgefunden hat, ist fasziniert von dem Gedanken selbst zur Rächerin werden zu können. Doch schon Continue reading

„Schwarzer See“ – Riley Sager

Schwarzer See, Riley Sager

SCHWARZER SEE – Riley Sager
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 19. Juli 2019
416 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 9,95
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-423-21806-1

Inhalt
Emma Davis ist Künstlerin und steht am Beginn einer großen Karriere. Niemand ahnt, dass sie in ihren Bildern eine traumatische Erinnerung verarbeitet. Vor 15 Jahren hat sie im Sommercamp in den Wäldern am Lake Midnight etwas Furchtbares erlebt: Ihre drei Freundinnen verschwanden eines Nachts, man fand keinerlei Spuren. Jetzt kehrt Emma zurück an den schwarzen See. So schön die Umgebung, so beklemmend ist die Atmosphäre im Camp. Und dann scheint sich die Geschichte zu wiederholen: Erneut verschwinden drei Mädchen. Doch Emma ist fest entschlossen, sie zu finden − und endlich herauszubekommen, was damals geschah.

Rezension
Die Malerin Emma Davis, die ihre traumatischen Erinnerungen an das ehemalige Sommercamp durch das Anfertigen großformatiger Gemälde mehr oder weniger gut Continue reading

„Jagd auf die Bestie“ – Chris Carter

Jagd auf die Bestie, Chris Carter

JAGD AUF DIE BESTIE – Chris Carter
Verlag: Ullstein
Erscheinungsdatum: 26. Juli 2019
416 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,99
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-548-29191-8

Inhalt
Robert Hunter weiß, wie Mörder denken. Der Profiler des LAPD jagt die grausamsten Killer. Der schlimmste von allen war Lucien Folter – hochintelligent und gewaltverliebt. Als Lucien aus der Sicherheitsverwahrung ausbricht, folgt Hunter seiner blutigen Spur. Und der Killer lockt den Widersacher mit einem perfiden Spiel in seine Nähe: Wer ist der Klügere? Wer wird gewinnen?

Im Kopf eines Killers

Rezension
Nachdem es Lucien Folter, dem schlimmste Serienmörder aller Zeiten, gelungen ist, trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen, aus der Haft zu entfliehen, gibt es für Robert Hunter keine Continue reading

„Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen“ – Michaela Karl

Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen, Michaela Karl

ICH WÜRDE SO ETWAS NIE OHNE LIPPENSTIFT LESEN – Michaela Karl
Verlag: Hoffmann und Campe
Erscheinungsdatum: 1. April 2019
352 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 22,00
eBook: € 16,99
ISBN: 978-3-455-50414-9

Inhalt
New York City, 1955. High Heels klackern auf der 5th Avenue. Im Kleinen Schwarzen, mit Perlenkette und Beehive ist Maeve Brennan auf dem Weg in den New Yorker. Sie ist ein Star ihrer Zeit, gefeierte Autorin und New Yorks Mode-Ikone. Angeblich dient sie sogar als Vorbild für die weltberühmte Figur der Holly Golightly in Truman Capotes Breakfast at Tiffany’s. Ihr Leben ist perfekt. Doch ihr Lebensmotto lautet nicht umsonst: „Bis zum Chaos ist es nur ein kleiner Schritt …“ Irland und ihre revolutionären Eltern hat Maeve Brennan hinter sich gelassen, ebenso wie eine turbulente Affäre mit Charles Addams, dem Kopf hinter der Addams Family. Die Stelle als Moderedakteurin bei Harper’s Bazaar in New York scheint ihr auf den Leib geschneidert zu sein, doch die exzentrische und messerscharf schreibende junge Frau steigt noch höher auf: zur landesweit bekannten Autorin des legendären New Yorkers. Alkohol und der Cary Grant der Journalistenszene locken sie ebenso wie das Verlangen nach einem selbstbestimmten Leben. Michaela Karl, bekannt für ihre detailreichen und ungewöhnlichen Frauenbiographien, erzählt eindrucksvoll von einer schillernden Persönlichkeit auf dem schmalen Grad zwischen Glamour und Wahnsinn.

Rezension
Mitte der 50er Jahre, Emanzipation gilt noch als Unwort und mittendrin Maeve Brennan, eine ungewöhnlich selbstbewußte junge Frau, die sich konsequent mehr oder weniger bewußt Continue reading