„Opfergrube“ – Michael Kibler

Opfergrube, Michael Kibler

OPFERGRUBE – Michael Kibler
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 3. Juli 2017
384 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-492-31068-0

Inhalt
So hatte sich Hauptkommissar Steffen Horndeich seinen freien Tag am Badesee nicht vorgestellt. Direkt vor ihm hebt sich eine Leiche an die Wasseroberfläche. Horndeich und seine Kollegin Margot Hesgart gehen zunächst von einer Beziehungstat aus, doch dann zeigen sich Parallelen zu zwei früheren Mordfällen. Warum wurden allen Opfern nach ihrem Tod Wunden zugefügt? Und kann es Zufall sein, dass alle drei zur selben Zeit in Darmstadt studiert haben?

Rezension
Der Tote aus dem Woog ist schnell identifiziert. Es handelt sich um Emil Sacher, der bereits seit drei Wochen als vermißt gilt und wie sich jetzt herausstellt entführt, gequält und anschließend ermordet worden ist. Auch wenn sich der Tathergang anhand der Spurenlage ziemlich genau rekonstruiert läßt, bleibt das Mordmotiv absolut unklar. Als sie daraufhin die Suche nach möglichen weiteren Opfern bundesweit ausdehnen, stößt Horndeich auf eine unglaubliche Spur. Er ist sich sicher mit seiner gewagten Vermutung richtig zu liegen. Nachdem es ihm gelungen ist seine Chefin von seiner Theorie zu überzeugen, beginnt für beide ein Wettlauf gegen die Zeit – denn es gibt ein neues Entführungsopfer …

Fazit
Ein spannender Kriminalfall, in den viele für Darmstadt typische Besonderheiten einfließen, die zusammen mit vielen zusätzlichen Informationen zu Stadt und Umland für bildhafte Authentizität sorgen.