„Durch alle Zeiten“ – Helga Hammer

Durch alle Zeiten, Helga Hammer

DURCH ALLE ZEITEN – Helga Hammer
Verlag: Ullstein fünf
Erscheinungsdatum: 13. Oktober 2017
272 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
Preis: € 20,00
eBook: € 16,99
ISBN: 978-3-96101-008-0

Inhalt
Elisabeth ist eine einfache Frau aus den österreichischen Alpen. Mit siebzehn Jahren verliebt das Mädchen mit dem Madonnengesicht sich in einen jungen Mann aus angesehener Familie. Diese Liebe darf nicht sein und lässt doch beide ihr Leben lang nicht mehr los. Klar und tiefbewegend schildert Helga Hammer eine archaische Bergwelt, geprägt von harter Arbeit und gesellschaftlichen Zwängen, von den 50er Jahren bis in die Gegenwart.

Rezension
Von ihrer ersten großen Liebe maßlos enttäuscht flieht Elisabeth nach England. Erst als ihre Mutter stirbt, beschließt sie in die Heimat zurückzukehren. Doch die Rückkehr ist alles andere als einfach. Elisabeth ist schwanger und mittellos. In ihrer Not nimmt sie eine Stelle als Näherin in einer Lodenwalkerei an. Dort begegnet sie Martin, der sich in die junge Frau verliebt. Die beiden heiraten und nach der Geburt des Kindes scheint ihr Glück perfekt. Aber die Ehe hält nicht und Elisabeth, die mittlerweile ihr zweites Kind bekommen hat, steht plötzlich wieder allein da. In ihrer Not und um der Kinder willen, heiratet sie erneut ohne zu ahnen welche Wende ihr Leben damit nehmen wird. Ihre Situation wird von Tag zu Tag unerträglicher und im Bemühen ums Überleben, wird ihr Leben immer mehr zu einem gefährlichen Seiltanz.

Fazit
Eine auf realen Begebenheiten beruhende Geschichte, mit einer, durch ihr rücksichtsloses und egoistisches Verhalten zunehmend unsympathisch werdenden Protagonistin.