„Das Gerücht“ – Lesley Kara

Das Gerücht, Lesley Kara

DAS GERÜCHT – Lesley Kara
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 21. Februar 2020
400 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 15,90
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-423-26242-2

Inhalt
Joanna zieht mit ihrem Sohn Alfie von London in eine Kleinstadt am Meer. Zunächst ist es die pure Idylle – dann hört sie, dass die Kindermörderin Sally McGowan, die als Zehnjährige einen Spielkameraden umbrachte, unter anderem Namen in der Stadt leben soll. Vor Jahrzehnten machte der Fall Schlagzeilen, inzwischen ist Sally längst aus dem Gefängnis entlassen worden. Unbedacht erzählt Joanna anderen Müttern von dem Gerücht und ihrem Verdacht, wer die Mörderin von damals sein könnte. Sie ahnt nicht, was für eine verheerende Spirale von Ereignissen sie damit in Gang setzt. Und wie sehr sie selbst in diese Geschichte verstrickt ist.

Rezension
Eigentlich ist es nur eine unbedachte Äußerung die Joanna im falschen Moment entschlüpft. Doch bereits kurze Zeit später entwickelt sich aus dem zunächst harmlosen Gerücht eine unaufhaltsame Verleumdungskampagne. Aus den ersten, hinter vorgehaltener Hand, weitergegebenen Informationen, entwickelt sich eine Hetzkampagne die zunehmend an Eigendynamik gewinnt. Falsche Verdächtigungen machen die Runde und unbescholtene Mitbürger werden zu wehrlosen Opfern. Obwohl das damit angerichtete Unheil an Joanna nicht spurlos vorbeigeht, verspürt sie einen inneren Drang immer wieder in das Wespennest hineinzustechen. Dies führt unweigerlich zu weiteren Eskalationen die in ihren Auswirkungen nicht mehr zu stoppen sind und auch für Joanna selbst zu einem unglaublichen Albtraum werden.

Fazit
Ein von Klatsch und Tratsch ausgelöstes Drama, das sich zwischen realen Ängsten und paranoiden Gedanken wendungsreich an sein bitteres Ende herantastet.