„Das stumme Tal“ – Sophie Reyer

Das stumme Tal, Sophie Reyer

DAS STUMME TAL – Sophie Reyer
Verlag: emons
Erscheinungsdatum: 20. Februar 2020
224 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 12,00
eBook: € 9,49
ISBN: 978-3-7408-0813-6

Inhalt
Tirol, 1889: Die dreijährige Amelia ist die einzige Überlebende eines verheerenden Brandes, der den Bergbauernhof in Stumm beinahe ganz zerstört. Bald stellt sich jedoch heraus, dass ihre Familie nicht den Flammen, sondern einem grauenhaften Raubüberfall zum Opfer fiel. Sind die Täter tatsächlich die zwei jungen Männer, die vagabundierend durch das Tal zogen? Oder verbirgt sich hinter dem Verbrechen ein viel dunkleres Geheimnis?

Rezension
Ein brutaler Raubüberfall mit vier Toten und ein grauenvoller, alles zerstörender Brand, sorgen in dem kleinen Tiroler Bergdorf Stumm für Angst und Panik. Ein authentischer Fall, der trotz der Verurteilung zweier Wandergesellen im Grunde genommen nie richtig aufgeklärt wurde. Basierend auf der Aussage der einzigen Überlebenden dieser Katastrophe, der dreijährigen Amelia, werden die beiden Burschen schuldig gesprochen. Obwohl es genügend Zweifel an der Richtigkeit des Urteils gibt, wird der Fall als abgeschlossen zu den Akten gelegt. Für Amelia kehrt nach der Adoption durch ein kinderloses Ehepaar, langsam die Normalität zurück. Erst Jahre später wird sie, nach dem Auftauchen eines Zeitzeugen, wieder mit der grauenvollen Tat konfrontiert.

Fazit
Eine phantasievolle, durchaus realistisch wirkende Rekonstruktion eines historischen Kriminalfalls, der seinerzeit zu einem tragischen Justizirrtum geführt hat.