„Finsterthal“ – Linus Geschke

Finsterthal, Linus Geschke

FINSTERTHAL – Linus Geschke
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 21. Februar 2020
368 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 15,90
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-423-26251-4

Inhalt
Wenn der Dunkle kommt, verschwinden Mädchen. Eins in Berlin, eins in Bayern und eins im hessischen Königstein. Nicht alle werden lebend zu ihren Vätern zurückkehren, die durch ein dunkles Geheimnis verbunden sind. Nur widerwillig nimmt der kriminell gewordene Ex-Polizist Alexander Born die Spur eines Mannes auf, der sich Der Dunkle nennt. Anfangs geht er noch von ganz gewöhnlichen Entführungsfällen aus. Ein Täter, drei Opfer. Doch in diesem Fall ist nichts, wie es scheint, und hinter jeder Wahrheit verbirgt sich eine weitere. Das muss auch die Berliner Kommissarin Carla Diaz erkennen, die Born auf seiner Suche unterstützt. Als die beiden dem Dunklen näherkommen, geraten sie in einen Strudel aus Gewalt, Lügen und Verrat, in dem sie am Ende niemandem mehr trauen können – nicht den Mädchen und nicht sich selbst.

Rezension
Alexander Born fühlt sich vollkommen ausgebrannt und müde. Nur widerstrebend übernimmt er den Auftrag nach einem entführten Mädchen zu suchen. Aber er ist es Dimitri schuldig, nach allem was dieser für ihn getan hat. Widerwillig fügt er sich in sein Schicksal. Schon kurz darauf wird er allerdings vom Jagdfieber gepackt und er spürt wie ihn der Fall nach und nach in seinen Bann zieht. Obwohl er als Einzelkämpfer auf ziemlich verlorenem Posten kämpft, gelingt es ihm in die Tiefen des organisierten Verbrechens, mit dem er nie wieder etwas zu tun haben wollte, vorzudringen. Aber dann holt ihn seine Vergangenheit ein und im Kampf zwischen Täuschung und Verrat, beginnt für ihn eine gefährliche Gratwanderung, die ihn in einen unaufhaltsamen Strudel hineinzieht, der nur tödlich enden kann.

Fazit
Packend und faszinierend – eine brillant inszenierte Story, die einem das Blut in den Adern gerinnen lässt.