Category Archives: Biographien

„Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen“ – Michaela Karl

Ich würde so etwas nie ohne Lippenstift lesen, Michaela Karl

ICH WÜRDE SO ETWAS NIE OHNE LIPPENSTIFT LESEN – Michaela Karl
Verlag: Hoffmann und Campe
Erscheinungsdatum: 1. April 2019
352 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 22,00
eBook: € 16,99
ISBN: 978-3-455-50414-9

Inhalt
New York City, 1955. High Heels klackern auf der 5th Avenue. Im Kleinen Schwarzen, mit Perlenkette und Beehive ist Maeve Brennan auf dem Weg in den New Yorker. Sie ist ein Star ihrer Zeit, gefeierte Autorin und New Yorks Mode-Ikone. Angeblich dient sie sogar als Vorbild für die weltberühmte Figur der Holly Golightly in Truman Capotes Breakfast at Tiffany’s. Ihr Leben ist perfekt. Doch ihr Lebensmotto lautet nicht umsonst: „Bis zum Chaos ist es nur ein kleiner Schritt …“ Irland und ihre revolutionären Eltern hat Maeve Brennan hinter sich gelassen, ebenso wie eine turbulente Affäre mit Charles Addams, dem Kopf hinter der Addams Family. Die Stelle als Moderedakteurin bei Harper’s Bazaar in New York scheint ihr auf den Leib geschneidert zu sein, doch die exzentrische und messerscharf schreibende junge Frau steigt noch höher auf: zur landesweit bekannten Autorin des legendären New Yorkers. Alkohol und der Cary Grant der Journalistenszene locken sie ebenso wie das Verlangen nach einem selbstbestimmten Leben. Michaela Karl, bekannt für ihre detailreichen und ungewöhnlichen Frauenbiographien, erzählt eindrucksvoll von einer schillernden Persönlichkeit auf dem schmalen Grad zwischen Glamour und Wahnsinn.

Rezension
Mitte der 50er Jahre, Emanzipation gilt noch als Unwort und mittendrin Maeve Brennan, eine ungewöhnlich selbstbewußte junge Frau, die sich konsequent mehr oder weniger bewußt Continue reading

„Freiheit muss wehtun“ – Hans Söllner

Freiheit muss wehtun, Hans Söllner

FREIHEIT MUSS WEHTUN – Hans Söllner
Verlag: Penguin
Erscheinungsdatum: 10. April 2017
320 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-328-10132-1

Inhalt
Der Liedermacher und bayrische Rebell erzählt seine Geschichte: vom Arbeiterkind zum Staatsfeind, vom Kochlehrling und Kämpfer für die Freigabe von Marihuana zur Stimme Bayerns.

„Eine Zeit lang war ich das Kind meiner Eltern.
Dann war ich eine Zeit lang Koch und dann eine Zeit lang Mechaniker.
Jetzt bin ich eine Zeit lang Liedermacher oder was weiß ich was …
und dann bin ich eine Zeit lang tot.“

Rezension
In kleinen Verhältnissen aufgewachsen, auf engstem Raum in ständiger Tuchfühlung mit einem streitbaren, meist alkoholbenebelten Vater und einer frustrierten Continue reading