Tag Archives: Franken

„Fränkisches Pesto“ – Susanne Reiche

Fränkisches Pesto, Susanne Reiche

FRÄNKISCHES PESTO – Susanne Reiche
Verlag: arsvivendi
Erscheinungsdatum: 6. Mai 2020
256 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 14,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-7472-0112-1

Inhalt
Während einer Kräuterwanderung in der Fränkischen Schweiz geschieht ein Mord. Die Beamten vor Ort bitten die Nürnberger Kollegen um Hilfe – wie praktisch, dass Kommissar Kastner mit Lebensgefährtin Mirjam gerade den Osterurlaub in der Nähe verbringt. Er schleust sich inkognito bei den Kräuterfreunden ein und erfährt bald mehr über die menschlichen Schwächen und politischen Überzeugungen der bunten Truppe, als ihm lieb ist. Von der Aufklärung des Falls ist er dennoch weit entfernt, und auch Kursleiterin Bella, die „Kräuterhexe“, gibt außer ihrem Rezept für ein fränkisches Pesto nur wenig preis. Die Ermittlung im fränkischen Outback stellt Kastner aber nicht nur vor kriminalistische, sondern auch vor sportliche Herausforderungen …

Rezension
Obwohl manche Kräuter durchaus tödlich wirken können, liegt der Fall des während eines Kräuterseminars zu Tode gekommenen Teilnehmers vollkommen anders. Ein nicht Continue reading

„Der zerrissene Brief“ – Hanns Zischler

Der zerissene Brief, Hanns Zischler

DER ZERRISSENE BRIEF – Hanns Zischler
Verlag: Galiani-Berlin
Erscheinungsdatum: 13. Februar 2020
272 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 20,00
eBook: € 16,99
ISBN: 978-3-869-71207-9

Inhalt
War es Fernweh, war es Liebesleichtsinn, der die 17jährige Pauline 1899 aus ihrem fränkischen Dorf ins ferne New York ausbüxen ließ? Was hat damals den welterfahrenen Max dazu getrieben, ihr die enorme Summe von 2000 Goldmark zu geben und sie für gut zwei Jahre ganz allein in so weite Ferne zu schicken? Woher nahm er die Gewissheit, dass Pauline nach ihrer Rückkehr genau die richtige Gefährtin für seine ausgedehnten Reisen sein würde, die beide dann tatsächlich um die halbe Welt unternahmen – durchs Innere Asiens bis zur Halbinsel Kamtschatka?
Sechzig Jahre später wird Pauline von der liebesenttäuschten jungen Elsa besucht, die sie in der Nachkriegszeit als Kind ‚per Brief adoptiert‘ hat. Gemeinsam durchwandern die beiden Frauen im Gespräch das tiefe Labyrinth von Paulines bis dahin verschollenen Lebensaugenblicken. Sie weben die bunten Fäden einer verloren geglaubten Zeit mit Hilfe von Briefen, Fotos, Notizen und Gedichten zu einem Stoff, dessen Muster erst nach und nach erkennbar wird.

Rezension
Pauline und Elsa, zwei Frauen die mehr als eine ganze Generation trennt, haben mit ihrem jahrelang gepflegten Briefkontakt eine außergewöhnliche Beziehung aufgebaut. Als Continue reading

„Meier“ – Tommie Goerz

Meier, Tommie Goerz

MEIER – Tommie Goerz
Verlag: arsvivendi
Erscheinungsdatum: 20. Februar 2020
170 Seiten, gebundenes Buch mit Schutzumschlag und Lesebändchen
Preis: € 18,00
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-7472-0111-4

Inhalt
Sie hatten ihm alles genommen. Leben, Arbeit, Wohnung, Freunde, Kollegen, seinen Ruf. Zehn Jahre hatten sie ihm gestohlen. Für nichts. Ein Jahrzehnt saß Meier unschuldig im Knast, verurteilt für einen Mord, den er nicht begangen hat. Nun kommt er, der alles verloren hat, wieder frei. Doch er ist kein gebrochener Mann, er hat die Zeit gut genutzt. Hat die anderen studiert, hat genau zugehört, was sie getan haben und wie. Und er hat Kontakte geknüpft zur Unterwelt. Das Gefängnis war seine Hochschule für das Leben danach. Er hat einen Plan, wie er nach dem Knast wieder auf die Beine kommt. Und dann, zufällig, trifft er auf den Polizisten, der ihn damals eingelocht hat …

Rezension
Meier, zehn Jahre seines Lebens hat er nach einem unfairen Indizienprozess unschuldig hinter Gittern verbracht. Es waren lange Jahre. Jahre in denen er viel gelernt hat. Nach Continue reading

„Stammtisch“ – Tommie Goerz

Stammtisch, Tommie Goerz

STAMMTISCH – Tommie Goerz
Verlag: arsvivendi
Erscheinungsdatum: 30. Juli 2019
250 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 15,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-7472-0007-0

Inhalt
An einem Stammtisch irgendwo im tiefsten Franken sitzen die Männer beim Bier zusammen. Schweigen. Und reden sogar. Über den Ort, was so los ist, über Politik, auch über die große. Man ist nicht zimperlich beim Beurteilen der Vorgänge in der Welt, die oft so weit weg ist. Das könnte ewig so weitergehen, doch da, eines Abends, öffnet sich die Tür des Wirtshauses, und die große weite Welt ist plötzlich da: zwei Flüchtlinge, verängstigt, verletzt, gehetzt. Am nächsten Tag sind die beiden verschwunden. Was ist mit ihnen geschehen? Als man auf eine Spur stößt, die hinunter zum Fluss führt, schaltet sich die Kripo ein. Wurde den beiden Gewalt angetan, wurden sie in den Fluss getrieben, ertränkt? Der Nürnberger Kommissar Friedo Behütuns ermittelt – und trifft am Stammtisch wie im Ort auf eine Mauer des Schweigens.

Rezension
Während das Land, und damit auch das Denkvermögen der Menschen, unter der gnadenlosen Sommerhitze leidet und schwitzt, gelingt es zwei jungen Afghanen, sich der drohenden Continue reading