„Ein untadeliger Mann“ – Jane Gardam

Ein untadeliger Mann, Jane Gardam

EIN UNTADELIGER MANN – Jane Gardam
Verlag: Hanser
Erscheinungsdatum: 24. August 2015
352 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 22,90
eBook: € 16,99
ISBN: 978-3-446-24924-0

Inhalt
Alles an Edward Feathers ist ohne Fehl und Tadel – seine Garderobe, seine Manieren und sein Ruf als Anwalt mit glänzender Karriere in Hongkong. Nun ist er alt und muss mit dem Tod seiner Frau Betty zurechtkommen, so wie er immer mit allem zurechtgekommen ist. Seine perfekte Haltung täuscht alle und manchmal sogar ihn selbst. Doch mit Bettys Tod bricht etwas in ihm auf, und behutsam beginnt Feathers, vergangene Ereignisse ans Licht zu holen. An einem kalten englischen Wintermorgen setzt er sich ans Steuer seines Wagens und fährt los, das eigene Leben zu erkunden. Mit Jane Gardams meisterhaftem Roman über ein Leben im British Empire ist eine große Autorin zu entdecken.

Rezension
Edward Feathers versteht die Welt nicht mehr. Seine geliebte Betty ist tot und hat ihn alleine zurückgelassen. In seiner Einsamkeit ertappt er sich immer öfter bei Zwiegesprächen mit Betty, die ihn zunehmend irritieren und immer häufiger dazu veranlassen, über sich selbst und sein Leben nachzudenken. Seine Gedanken führen ihn zu seiner eigenen Überraschung zurück in eine längst vergessen geglaubte Vergangenheit, die er bisher erfolgreich ignoriert hat. Vieles dass ihm in seinem langen Leben widerfahren ist und dass er bisher erfolgreich unterdrückt hat, drängt darauf ans Licht zu gelangen und aufgearbeitet zu werden. Und so begibt er sich, einem inneren Zwang folgend, auf auf eine Entdeckungsreise die ihn am Ende seines langen Lebens endlich bei sich selbst ankommen läßt.

Fazit
Ein, vor allem zeitgeschichtlich interessanter Roman, der ein anschauliches Bild des untergehenden British Empire zeichnet, um mit Feingefühl, Humor und Ironie gleichzeitig damit abzurechnen.