„Chiemsee Blues“ – Thomas Bogenberger

Chiemsee Blues, Thomas Bogenberger

CHIEMSEE BLUES – Thomas Bogenberger
Verlag: Pendragon
Erscheinungsdatum: 5. Auflage 2016
Erstausgabe: 11. Juli 2011
328 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 12,00
eBook: € 10,70
ISBN: 978-3-86532-273-9

Inhalt
Zur Hochsaison zieht es Touristen in Scharen ins idyllische Prien am Chiemsee. Doch ausgerechnet am Karfreitag wird in einem Aussichtspavillon am See eine abgetrennte Frauenhand gefunden – ausgestellt wie ein Kunstobjekt. Schnell begreift Kommissar Hattinger, dass er es mit einem eiskalten Mörder zu tun hat. Aber es kommt noch schlimmer: Der Täter scheint den Kommissar mit weiteren Morden herausfordern zu wollen.

Rezension
Ausgerechnet am Karfreitag bekommt Hattinger einen neuen Fall auf den Tisch. Genau in dem Moment als er versucht seine Beziehung mit Mia wiederzubeleben klingelt sein Handy. Aber es hilft nichts, der Job geht vor und eine Leiche sowieso. Wie bei einem Puzzlespiel, folgen dem Fund einer abgetrennten Frauenhand weitere Einzelteile, die alle einer einzigen Person zugeordnet werden können. Doch mangels brauchbarer Anhaltspunkte, bleibt es zunächst absolut unklar um wen es sich dabei handeln könnte. Dies ändert sich allerdings abrupt, als unverhofft der passende Kopf auftaucht. Trotzdem bleibt das Motiv für den merkwürdigen Mord weiterhin rätselhaft. Die Jagd nach dem geheimnisvollen Mörder, die Hattinger vom Chiemsee bis ins Achental führt, fordert seinen ganzen Einsatz, denn mittlerweile sitzt ihm außer seinem Vorgesetzten auch noch der Bürgermeister von Prien im Nacken…

Fazit
Eine makabre Schnitzeljagd, die mit viel Lokalkolorit und bayerischem Flair für kurzweilige Unterhaltung sorgt.