„Todesstrand“ – Katharina Peters

Todesstrand, Katharina Peters

TODESSTRAND – Katharina Peters
Verlag: atb
Erscheinungsdatum: 19. Januar 2017
256 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 7,99
ISBN: 978-3-7466-3273-5

Inhalt
Emma Klar war eine leidenschaftliche Polizistin. Bis ein Einsatz gegen Mädchenhändler furchtbar schieflief. Sie wurde tagelang gefangen gehalten und wäre fast getötet worden. Nun hat sie sich ins beschauliche Wismar zurückgezogen – angeblich als Privatdetektivin. In Wahrheit jedoch hat man sie angewiesen, verdeckt zu ermitteln. Ihr erster Fall erscheint harmlos. Ein Mann glaubt nicht, dass seine sechzehnjährige Tochter sich umgebracht hat. Routiniert macht sich Emma an die Arbeit. Bald findet sie heraus, dass noch andere junge Frauen verschwunden sind – und sie stößt auf einen Namen, der sie beinahe in Panik versetzt: Teith. Ein Mann mit diesem Namen gehörte zu ihren Peinigern.

Rezension
Kaum zu glauben, dass die Polizistin Emma Klar ihren Entführern entkommen konnte und das Martyrium überlebt hat. Inzwischen liegen die Ereignisse zwei Jahre zurück und sie hat sich mittlerweile, als Privatdetektivin getarnt, eine neue Identität aufgebaut. Doch der Gedanke an ihren ehemaligen Peiniger und die Angst dass er sie trotzdem finden könnte, läßt sie nicht los. Als sie den Fall eines jungen Mädchens, das sich ohne erklärlichen Grund umgebracht hat übernimmt, sieht sie Parallelen zu ihrer eigenen Geschichte und das erlebte Grauen holt sie mit aller Macht ein. Ihr ist klar dass sie äußerst vorsichtig agieren muss und so hält sie sich bewußt im Hintergrund, um nicht erneut in die Hände des Mannes zu fallen den sie so sehr fürchtet und abgrundtief hasst. Denn sie weiß, wenn er sie ein zweites Mal schnappt, wird er sie nicht mit dem Leben davon kommen lassen.

Fazit
Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe Ostsee-Krimis, mit einer jungen Privatermittlerin die sich nicht unterkriegen läßt und nach ihrem ersten Fall endlich die Vergangenheit hinter sich lassen kann.