„Nimmergrün“ – Elinor Bicks

Nimmergrün, Elinor Bicks

NIMMERGRÜN – Elinor Bicks
Verlag: Gmeiner
Erscheinungsdatum: 08. Februar 2017
346 Seiten, Flexcover mit Lesebändchen
Preis: € 15,00
eBook: € 11,99
ISBN: 978-3-8392-2010-8

Inhalt
TRÜGERISCHE SAAT Ein rätselhaftes Waldsterben beunruhigt die Menschen im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Kommissar Roland Otto ermittelt zunächst widerwillig. Doch dann kommen zwei Kinder zu Tode und es wird klar, dass ein mörderischer Erpresser am Werk ist. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt. Die Ermittlungen führen Roland Otto und Lore Kukuk entlang des Hugenotten- und Waldenserpfades tief in die Vergangenheit. Und Lore erfährt etwas über ihre Vorfahren, das besser im Dunkeln geblieben wäre.

Rezension
Lore Kukuk ist zu Tode erschrocken als sie in ihrem Garten die ersten Anzeichen einer rätselhaften Pflanzenkrankheit entdeckt. Vergeblich bemüht sie sich dem Verfall Einhalt zu gebieten. Als wenig später bekannt wird dass sich in den Wäldern von Darmstadt und Umgebung ein unerklärliches Waldsterben ausbreitet, ist es um ihre Ruhe vollends geschehen. Nachdem sie argwöhnt, dass es sich um einen gezielten Anschlag handelt, nimmt sie Kontakt zu Kommissar Roland Otto auf, den sie während eines mittlerweile länger zurückliegenden Falles kennengelernt hat. Doch diesmal sieht es so aus, als ob es den beiden nicht gelingt auf einen gemeinsamen Nenner zu kommen. Der Verdacht, dass es sich tatsächlich um einen gezielten Anschlag handeln muss verstärkt sich und der anfangs mysteriöse Fall erweist sich plötzlich als politisch hochbrisant. Ein gefundenes Fressen für die Presse, die sich mit Freude auf das unleidliche Thema einschießt und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit …

Fazit
Ein ganz besonderer Kriminalfall der sich, geprägt von anschaulichem Lokalkolorit, als spannende Tour durch Darmstadt und sein Umland erweist.