„Der Brief“ – Carolin Hagebölling

Der Brief, Carolin Hagebölling

DER BRIEF – Carolin Hagebölling
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 9. Juni 2017
224 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,90
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-423-26146-3

Inhalt
Es ist ein Brief, der alles infrage stellt, was sie bisher für real gehalten hatte: Marie, Anfang 30, ist höchst irritiert, als sie die Zeilen ihrer alten Schulfreundin Christine liest. Darin ist von Maries Leben in Paris die Rede, von ihrem Mann Victor, dem erfolgreichen Galeristen – und von ihrer lebensbedrohlichen Krankheit. Tatsächlich erfreut sich Marie bester Gesundheit, arbeitet als Journalistin in Hamburg und führt eine glückliche Beziehung mit Johanna. Aber der mysteriöse Brief lässt ihr keine Ruhe. Kurz entschlossen reist Marie nach Paris. Und findet sich in einem Leben wieder, das ihr seltsam vertraut ist und mit dem sie sich auf unerklärliche Weise verbunden fühlt.

Rezension
Marie, die unverhofft von ihrer alten Freundin Christine einen Brief erhält, ist nach dessen Lektüre vollkommen konsterniert. Wovon schreibt die ehemalige Freundin und was will sie ihr damit mitteilen? Um eine Antwort auf diese Fragen zu bekommen, trifft sie sich mit Christine, die sich auf das mysteriösen Schreiben allerdings genauso wenig einen Reim machen kann wie Marie. Um der Sache auf den Grund zu gehen, entschließt sich Marie nach Paris zu fahren. Ohne eine Lösung gefunden zu haben, kehrt sie ratlos in ihr altes Leben zurück und bemüht sich mit ihrer Partnerin Johanna wieder in die Normalität zurückzufinden. Nachdem es zunächst so aussieht als ob es den beiden tatsächlich gelingt das aufgekeimte Misstrauen zu überwinden, überschlagen sich kurz darauf die Ereignisse und alles droht auseinanderzubrechen.

Fazit
Eine verwirrende Geschichte zwischen Realität und Fiktion, die am Ende ohne Auflösung, wieder von vorne beginnt.