„Die achte Todsünde“ – Rebecka Edgren Alden

Die achte Todsünde, Rebecka Edgren Alden

DIE ACHTE TODSÜNDE – Rebecka Edgren Alden
Verlag: btb
Erscheinungsdatum: 11. Juni 2018
352 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-442-71678-4

Inhalt
Vor zehn Jahren hatte Nora einen furchtbaren Unfall, wie durch ein Wunder hat sie überlebt. Sie erinnert sich kaum daran. Danach beschloss sie, das Leben zu leben, von dem sie immer geträumt hat: Sie schreibt erfolgreiche Bücher, hat einen wunderbaren Ehemann, zwei süße Kinder, wohnt in einer herrschaftlichen alten Villa in einem Vorort Stockholms. Doch als im Haus gegenüber eine neue Nachbarin einzieht, geraten die Dinge aus den Fugen. Die Vergangenheit holt Nora ein, ihre Idylle bröckelt. Auf einmal beginnt sie sich an Details des Unfalls zu erinnern – aber warum jetzt? Kann sie sich selbst noch trauen? Und was, wenn es damals gar kein Unfall war?

Rezension
Nora, die sich nach ihrem dramatischen Unfall sich mit der Hilfe ihres Ehemannes Frank eine neue Identität aufgebaut hat, schwimmt auf einer Erfolgswelle. Als gefeierte Autorin und bekannte Kolumnistin fühlt sie sich unantastbar. Dies ändert sich mit einem Schlag, als gegenüber eine neue Nachbarin einzieht. Plötzlich scheint alles aus dem Ruder zu laufen und die Schatten der Vergangenheit sind präsenter denn je. Immer weniger gelingt es ihr zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden. Von Selbstzweifeln geplagt, versucht sie mit allen Mitteln dem Chaos in ihrem Kopf Einhalt zu gebieten. Doch die Ereignisse beginnen sich zu überschlagen und die Lage spitzt sich unaufhaltsam zu. Wenig später kommt es zur Eskalation und Nora bleiben nur Sekunden um sich zu entscheiden.

Fazit
Eine albtraumhafte Geschichte und spannendes Verwirrspiel das auch nach seiner überraschenden Auflösung noch lange nicht zu Ende ist.