„Weisse Fracht“ – Gil Ribeiro

Weiße Fracht, Gil Ribeiro

WEISSE FRACHT – Gil Ribeiro
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum: 11. April 2019
400 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 16,50
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-462-05268-8

Inhalt
Ende Juli. An der Algarve herrscht brütende Hitze, nicht nur die streunenden Katzen Fusetas meiden jegliche Aktivität, als plötzlich zwei Morde, deren Opfer auch auf den zweiten Blick nicht miteinander in Verbindung zu stehen scheinen, dem Team um Leander Lost Rätsel aufgeben. Bis im benachbarten Spanien ein ehemaliger Drogenboss aus dem Gefängnis entlassen wird …

Kann es tatsächlich sein, dass sie ihn liebt? Ihn? Einen mit Asperger-Syndrom? Der Kuss von Soraia Rosado am Flughafen von Faro hat Leander Lost, den Hamburger Kommissar in Diensten der portugiesischen Polícia Judiciária, in große Verwirrung gestürzt – und die Tipps in Sachen Liebe, mit denen ihn sein Kollege Carlos Esteves versorgt, sind nicht unbedingt hilfreich. Doch dann wird in Fuseta die Leiche des deutschen Aussteigers Uwe Ronneberg gefunden, und Leander Lost mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Denn überraschend tauchen zwei seiner Kollegen aus Hamburg auf – Amtshilfe ersuchen. Im nah gelegenen Tavira ereignet sich ein weiterer Mord, Opfer ist die Lehrerin Isamara Alves. Und über allem schwebt als Damoklesschwert die drohende Rückkehr Losts nach Deutschland …

Rezension
Leander Lost, der zu seiner eigenen Überraschung feststellen muss dass er sich, entgegen aller von ihm einkalkulierten Wahrscheinlichkeiten verliebt hat, muss eine Entscheidung fällen. Seine Zeit in Portugal ist beinahe abgelaufen und die unausweichliche Rückkehr nach Deutschland rückt immer näher. Doch noch bevor er sich damit endgültig auseinandersetzen kann wird unter mysteriösen Umständen ein deutscher Aussteiger ermordet und er hat keine Zeit mehr sich um seine Privatangelegenheiten zu kümmern. Eigentlich ist ihm das ganz recht, denn die Missstimmung zwischen Soraia und ihm hat seine Pläne vollkommen über den Haufen geworfen. Als kurz darauf auch noch ein zweiter Mord geschieht, der möglicherweise in Zusammenhang mit dem Mord an dem Deutschen steht, geraten die Kommissare unter zusätzlichen Druck. Davon ausgehend, dass sie es mit der überaus skrupellos agierenden Drogenmafia zu tun haben, die vor nichts und niemand haltmacht, um ihre schmutzigen Geschäfte durchzuziehen, bleibt Kommissarin Graciana Rosado und ihrem Team nichts anderes übrig als zu ungewöhnlichen Mitteln greifen. Doch der Schuss geht nach hinten los und Leander Lost muss erneut sein ungewöhnliches Talent unter Beweis stellen.

Fazit
Eine genial inszenierte Geschichte, in der die einbezogene Atmosphäre der Region, in Kombination mit einem einzigartigen Ermittlerteam für ein ganz besonderes Leseerlebnis sorgt.