„Mühlviertler Rache“ – Eva Reichl

Mühlviertler Rache, Eva Reichl

MÜHLVIERTLER RACHE – Eva Reichl
Verlag: Gmeiner
Erscheinungsdatum: 10. Juli 2019
344 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 13,50
eBook: € 10,99
ISBN: 978-3-8392-2515-8

Inhalt
KOPFLOS
  Ein Toter auf den Bahngleisen zwischen Freistadt und Summerau gibt Oskar Stern und Mara Grünbrecht vom LKA Linz Rätsel auf. Der Mann war offenbar an die Schienen gefesselt worden, der heranrasende Zug erledigte den Rest. Doch was hat das Opfer getan, dass es einen derart grausamen und theatralisch inszenierten Tod verdiente? Als seine Identität geklärt ist, haben Chefinspektor Stern und sein Team bald mehr Verdächtige, als ihnen lieb ist: Denn der Tote war Scheidungsanwalt.

Rezension
Chefinspektor Stern, angehender Pensionär und Großvater hat ein Problem. Eigentlich soll er auf seine Enkelkinder aufpassen, aber da gibt es auch einen Toten. Und da die Geschichte schwer nach Mord aussieht, hat er zum Kinderhüten eigentlich keine Zeit. In seiner Not bleibt ihm nichts anderes übrig als die beiden Teenies zumTatort mitzunehmen. Dass die sich an seine Auflagen, dem Tatort fernzubleiben, nicht halten ist logisch. Dies bringt ihn unweigerlich in eine Zwickmühle nachdem sein Enkel eine wichtige Entdeckung macht, die entscheidend zur Identifizierung des Opfers beiträgt. Doch die Sachlage ist schwierig und Stern hat seine liebe Not mit den Anghörigen des Ermordeten, die zwar alle ein Mordmotiv aber eben auch ein Alibi haben.

Fazit
Ein unterhaltsamer Regionalkrimi, mit einem kauzigen Chefinspektor, dem es entgegen allen Erwartungen gelingt nicht nur den Täter zu stellen, sondern auch privat zu punkten.