„Sterbekammer“ – Romy Fölck

Sterbekammer, Romy Fölck

STERBEKAMMER – Romy Fölck
Verlag: Lübbe
Erscheinungsdatum: 30. September 2019
432 Seiten, gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 20,00
eBook: € 15,99
ISBN: 978-3-7857-2654-9

Inhalt
In einer abgelegenen Deichmühle wird die Leiche eines alten Mannes gefunden, der als starrköpfiger Eigenbrötler bekannt war. Als Polizistin Frida Paulsen in der Mühle auf eine verdeckte Bodenklappe stößt, ist sie zutiefst erschüttert, denn die Tür führt zu einer Kammer, die wie ein Gefängnis anmutet. Ihr Kollege Bjarne Haverkorn erinnert sich an eine junge Frau, die vor Jahren spurlos in der Marsch verschwand. Alles deutet darauf hin, dass die Entführte in der Kammer gefangen gehalten wurde …

Rezension
Kommissarin Frida Paulsen hat keinen leichten Stand. Obwohl sie angenommen hat endlich im Team angekommen und voll integriert zu sein, weht ihr von Seiten des neuen Chefs ein eisiger Wind entgegen. Doch auch wenn ihr unterstellt wird, zu eigenmächtig und verantwortungslos zu handeln, lässt sie sich davon nicht beeindrucken und bleibt sich selbst treu. So ist es kein Wunder, dass es Frida ist, die entdeckt, dass hinter dem Tod eines alten Sonderlings eine unglaubliche Geschichte steckt, die an Grausamkeit kaum zu überbieten ist. Aber der mutmaßliche Täter entpuppt sich schnell als unfreiwilliger Mitwisser und die Jagd geht weiter. Die Ereignisse überstürzen sich und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um den nächsten Mord zu verhindern.

Fazit
Ein Kriminalroman mit einem perfekt ausgewogenen Maß von Spannung und Unterhaltung, mit einer interessanten Kommissarin, die noch ganz am Anfang ihrer literarischen Karriere steht.