„Das gestohlene Kind“ – Tamer Bakiner

Das gestohlene Kind, Tamer Bakiner

DAS GESTOHLENE KIND – Tamer Bakiner
Verlag: Knaur
Erscheinungsdatum: 2. Dezember 2019
368 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,99
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-426-52520-3

Inhalt
In der Ehe von Alexander Bergmann und seiner thailändischen Frau Suna stehen die Zeichen auf Sturm. Immer öfter zieht es Suna in ihre Heimat; immer weniger interessiert sie sich für Alexander und sein Leben. Eines Tages ist Suna spurlos verschwunden – und mit ihr die kleine Elara, ihre gemeinsame Tochter.

In größter Verzweiflung bittet Alexander eine Freundin, die Psychologin Florentine Fuchs, um Hilfe. Als er unangemeldet in ihre Praxis stürmt, sitzt dort ihr neuester Klient, ein Mann, dem sie gerade mühsam klarzumachen versucht, dass jeder einmal eine Ruhepause braucht. Es ist Privatermittler Malik Martens – seines Zeichens Spezialist auf dem Gebiet der Kindes-Rückführung.

Malik zögert nicht lange. Er nimmt sich des Falles an und ahnt noch nicht, dass er all sein Können, all seine Erfahrung und schließlich auch Florentines spezielle Fähigkeiten brauchen wird, um die kleine Elara aufzuspüren. Doch das ist erst der Beginn …

Rezension
Für Alexander Bergmann, der geglaubt hat mit der Thailänderin Suna und der gemeinsamen Tochter endlich sein Lebensglück gefunden zu haben, beginnt mit der Entführung des kleinen Mädchens ein unglaublicher Albtraum. Obwohl er auf professionelle Unterstützung zurückgreift, erscheint es unmöglich das Kind aufzuspüren und nach Deutschland zurückzuholen. Während Bergmann eine unglaubliche Zitterpartie durchlebt, die ihn in seinen Grundwerten zutiefst erschüttert, kämpft der von ihm engagierte Malik Martens mit aller Kraft um die Rückführung der kleinen Elena, die sein Herz im Sturm erobert hat. Dank seiner profunden Kenntnisse und einem zuverlässigen Netzwerk, läuft zunächst tatsächlich alles nach Plan. Doch dann geschieht das Unvorhersehbare und es beginnt ein wahnwitziger Kampf gegen die Zeit.

Fazit
Eine temporeiche und ergreifende Story, die ein beeindruckendes Bild einer zutiefst im Verborgenen agierenden Kriminalität von höchster Brisanz zeichnet.