„Feuertaufe“ – Heidi Troi

Feuertaufe, Heidi Troi

FEUERTAUFE – Heidi Troi
Verlag: servus
Erscheinungsdatum: 20. Februar 2020
368 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-7104-0214-2

Inhalt
Lorenz Lovis, Mitte vierzig, Junggeselle und geschasster Beamter der Staatspolizei Brixen steht vor einer schwierigen Entscheidung: Soll er den Bauernhof seines verstorbenen Onkels weiterführen – ganz ohne Erfahrung als Landwirt? Doch bevor er seiner neuen Berufung zum Bauern folgt, sind seine ermittlerischen Fähigkeiten gefragt: Ein Unbekannter wirft dahingemetzelte Uhus auf das Grundstück von Baron Carlo Cavagna. Ein dummer Jungenstreich oder doch ein Sabotageakt gegen Cavagnas umstrittenes Luxushotelprojekt? Als in der Jagdhütte des Barons eine Leiche gefunden wird, beginnt es im beschaulichen Brixner Talkessel ordentlich zu rumoren.

Rezension
Lorenz Lovis, seines Zeichens leidenschaftsloser Staatsbeamter im Polizeidienst, wird unverhofft Erbe eines alten Bauernhofs. Obwohl er seinem Ziehvater auf dem Sterbebett das Versprechen gegeben hat den Hof weiterzuführen, sperrt sich alles in ihm sich daran zu halten. Doch Angelika und Paul, die bisher für das Überleben des Hofs gesorgt haben, lassen ihn nicht aus und als Lorenz kurz darauf, aus einer Laune heraus seinen Job schmeißt, ist die Sache für ihn gelaufen. Aber der Hof bringt nicht genug ein und genügend Schulden gibt es obendrein. Um Geld in die Kasse zu bringen versucht sich Lorenz als Privatdetektiv – ein, wie es zunächst scheint, hoffnungsloses Unterfangen, da seine diesbezüglichen Talente eher begrenzt sind. Doch das Glück ist ihm hold, denn er findet von höchstkompetenter Seite unerwartete Unterstützung und so gelingt es ihm tatsächlich, einen entscheidenden Teil zur Aufklärung des brutalen Mordfalls beizutragen, der die ganze Dorfgemeinschaft gehörig auf die Probe gestellt hat.

Fazit
Ein liebenswerter Provinzkrimi, der als unterhaltsame Urlaubslektüre, die Sehnsucht auf eine Reise nach Südtirol weckt.