„Kreizkruzefix“ – Monika Pfundmeier

Kreizkruzefix, Monika Pfundmeier

KREIZKRUZEFIX – Monika Pfundmeier
Verlag: servus
Erscheinungsdatum: 12. März 2020
318 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-7104-0236-4

Inhalt
Als Theres Hack nach Jahren aus Wien zurückkehrt und die väterliche Traditionsmetzgerei umkrempelt, ist nicht jeder davon begeistert. Doch nicht nur die junge Metzgerin, die mit Wort und Grant so manch Althergebrachtes auf den Kopf stellt, stört die Dorfidylle. Als die Gin-Produzenten Sophie und Franz Thaller nur wenige Tage vor Beginn der Passionsspiele ermordet werden, droht eine PR-Katastrophe für den Ort. Theres Hack gerät ins Visier der örtlichen Polizei, war sie doch als Erste am Tatort und ist geübt mit Messer und Jagdgewehr. Für Theres genau der richtige Anlass, um Hauptkommissar Anton Sollinger und Kommissar Toni Baurieder auf die Sprünge zu helfen.

Rezension
In Oberammergau, das sich im Vorfeld der Festspielzeit ohnehin im Ausnahmezustand befindet, geht es rund. Wenige Tage vor der Premiere, kommt es zu einem unglaublichen Verbrechen. Dass es sich um brutalen Mord handelt, steht angesichts der Umstände außer Frage. Doch dass man, mehr oder weniger offensichtlich, Theres die die Toten entdeckt hat der Tat verdächtigt, grenzt schon fast an Rufmord. Während auf der einen Seite die zuständige Obrigkeit, sprich die beiden Tonis und Floriane Dinklmeier der Sache nachgehen, versucht Theres auf eigene Faust der Wahrheit auf die Sprünge zu helfen. Aber so richtig rund läuft die Geschichte nicht. Und dann! Plötzlich der Durchbruch und die Erkenntnis, dass alles ganz anders war als alle geglaubt haben.

Fazit
Eine gut gemeinte Regionalstory, die versucht mit kriminellen Energien eine Brücke zwischen Tradition und Moderne zu schlagen.