„Goldjunge“ – Paula Bach

Goldjunge, Paula Bach

GOLDJUNGE – Paula Bach
Verlag: Ullstein
Erscheinungsdatum: 15. Juni 2020
512 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 9,99
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-548-28888-8

Inhalt
Köln 1967: Protestmärsche und die Musik der Beatles ziehen durch die Stadt. Da wird die brutal zugerichtete Leiche eines sechzehnjährigen Jungens gefunden. Die Polizei fahndet nach einem Täter aus dem linken Milieu, doch Kriminalhauptmeisterin Ira Schwarz zweifelt an der Schuld des Verdächtigen. Als ein weiterer Junge tot aufgefunden wird, befürchtet Ira, einem Serienmörder auf der Spur zu sein. Gemeinsam mit dem Journalisten Ben Weber ermittelt sie auf eigene Faust und bringt damit nicht nur sich selbst in tödliche Gefahr …

Rezension
In einer Zeit des politischen und gesellschaftlichen Umbruchs, die noch weit von Gleichberechtigung und Toleranz entfernt ist und die technischen Möglichkeiten dem heutigen Standard noch weit hinterherhinken, wird Köln von einer unglaublich brutalen Mordserie erschüttert. Ira Schwarz, eine junge Kriminalkommissarin hat ihre ganz eigene Theorie zu Motiv und Täter. Doch als Frau hat sie nichts zu melden. Nur ganz am Rand darf sie bei den Ermittlungen unterstützend mithelfen. So beginnt sie sich über die Vorschriften hinwegzusetzen und in eigener Regie nach dem Mörder zu suchen. Obwohl sie spürt, dass sie das Vertrauen der ihr zugewandten Kriminalrätin hat, muss sie schwer aufpassen, dass sie durch ihr eigenmächtiges Handeln nicht zum Spielball ihrer männlichen Vorgesetzten wird. Getrieben von Idealismus und Gerechtigkeitssinn setzt sie alles daran Fall aufzuklären um wenigstens dem letzten Opfer sein grausames Schicksal zu ersparen.

Fazit
Ein packender Retro-Krimi, der bewusst macht wie sehr sich Wertvorstellungen und Gesellschaftsbild, innerhalb eines halben Jahrhunderts, gewandelt haben.