„Das alte Böse“ – Nicholas Searle

Das alte Böse, Nicholas Searle

DAS ALTE BÖSE – Nicholas Searle
Verlag: Kindler
Erscheinungsdatum: 24. März 2017
368 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
Preis: € 19,95
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-463-40667-1

Inhalt
Dieser unglaublich raffiniert gebauter Thriller, der in England auf der Bestsellerliste stand, erzählt die Geschichte zweier sehr alter Menschen: Roy und Betty haben sich über ein Datingportal im Internet kennengelernt – recht ungewöhnlich für zwei Menschen über 80. Die beiden verstehen sich, bald ist Roy in Bettys schönem Haus auf dem Lande eingezogen. Aber irgendetwas – ahnt der Leser – führt er im Schilde. Denn Roy ist ein Krimineller, ist es sein ganzes Leben lang gewesen. Er hat mit siebzig gutgläubige Anleger betrogen, mit fünfzig im Rotlichtbezirk von Soho schmutzige Geschäfte betrieben, als junger Mann noch Schlimmeres getan – und auch der Greis folgt noch dem Trieb, anderen Menschen Böses anzutun. Wer ist dieser Roy? Sicher nicht der, der zu sein er vorgibt. Die Spur seiner Taten führt bis in die Kriegszeit. Nach Deutschland.

Und die liebenswerte Betty ahnt nicht, dass jemand sie um ihr Vermögen bringen will. Dass sie in ein Gespinst aus Lügen eingewickelt wird von einem Mann, der eigentlich schon an der Schwelle des Todes steht. – Ahnt sie es wirklich nicht?

Rezension
Betty und Roy, die sich trotz ihres Alters über ein Datingportal kennengelernt haben, sind der Überzeugung genau den Partner gefunden zu haben den sie gesucht haben. Während es bei Roy offensichtlich ist, was er im Schild führt, ahnt man bei Betty zunächst nur dass auch sie ein bestimmtes Ziel verfolgt. Nachdem Roy bei Betty eingezogen ist, beginnt eine Art Katz-und-Maus-Spiel. Während die Geschichte ihren Lauf nimmt, wird in Rückblenden der Lebensweg Roys geschildert und sein wahrer Charakter wird immer besser erkennbar. Als sich der Kreis schließt und man weiß wer Roy wirklich ist, beginnt man zu ahnen was Betty antreibt. Bis zum Schluss bleibt es offen wer letztendlich das Rennen gewinnen wird, bis es durch eine spontane Planänderung zu einem vollkommen unerwarteten Ende kommt.

Fazit
Eine interessante Geschichte, die mit ihrem enttäuschenden Ende, die Ansprüche an einen Thriller nicht erfüllen kann, als spannender Roman aber absolut lesenswert ist.