Housesitter“ – Andreas Winkelmann

Housesitter, Andreas Winkelmann

HOUSESITTER – Andreas Winkelmann
Verlag: Wunderlich
Erscheinungsdatum: 18. August 2017
496 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,99
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-8052-5102-0

Inhalt
Stell dir vor, du kommst mit deiner Freundin aus dem Urlaub in dein Haus zurück. Du merkst sofort, dass irgendetwas anders ist: Die Möbel sind verrückt. In der Küche stehen benutzte Töpfe. Die Handtücher riechen fremd. Dann spürst du einen jähen Schmerz – und es wird Nacht um dich. Stell dir vor, du wachst erst nach Tagen im Krankenhaus auf. Deine Freundin ist verschwunden – entführt.
Denn da draußen ist jemand, der sich nach einem warmen Heim sehnt. Nach einer liebenden Frau. Nach deinem Leben. Und er ist zu allem entschlossen…

Rezension
Als Thomas und Saskia Bennett aus ihrem Urlaub wieder nach hause kommen, bemerken sie im Eingangsbereich einen ungewohnten Geruch, den sie fatalerweise auf mangelnde Lüftung während ihrer Abwesenheit zurückführen. Wenig später wird Thomas halb totgeschlagen und Saskia entführt. Wie durch ein Wunder überlebt er den brutalen Angriff. Als er endlich aus dem Krankenhaus entlassen wird, fehlt von Saskia nach wie vor jede Spur. Die Polizei tritt auf der Stelle und Thomas ist der Überzeugung, dass sie die Suche nach seiner Freundin aufgegeben haben. Als sich herausstellt, dass es nicht nur einen weiteren Entführungsfall gibt, der unverkennbare Parallelen zum Fall Bennett aufweist, sondern auch der Mord an einer älteren Frau in Zusammenhang mit den verschwundenen jungen Frauen zu stehen scheint, gibt es für Thomas kein Halten mehr und er setzt alles aufs Spiel um seine Saskia zu finden.

Fazit
Ein überaus brutaler Thriller mit differenziert ausgearbeiteten Charakteren, die der Story ihren Stempel aufdrücken und für glaubhafte Authentizität sorgen.