„Suppenbrunzer“ – Nicole Lingen

Suppenbrunzer, Nicole Lingen

SUPPENBRUNZER – Nicole Lingen
Verlag: emons
Erscheinungsdatum: 18. April 2019
320 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 11,90
eBook: € 9,49
ISBN: 978-3-7408-0517-3

Inhalt
Sophia Alvarez von der Münchner Mordkommission wird in den Bayerischen Wald strafversetzt. Ausgerechnet! Denn dort kommt sie her, dorthin wollte sie nie wieder zurück. Kaum hat sie einen Fuß in die Provinz gesetzt, ereignet sich ein Unglück, das die dörfliche Gemeinschaft ins Wanken bringt: Ein junges Mädchen geht an Pfingsten in Flammen auf. Ein spektakulärer Suizid? Oder war es Mord? Sophia ermittelt gegen den Willen ihrer Vorgesetzten – und muss sich auch ihrer eigenen Vergangenheit stellen …

Rezension
Kommissarin Sophia Alvarez dreht voll am Rad. Nicht nur, dass sie wegen einer Nichtigkeit strafversetzt worden ist, aber der bayerische Wald hätte es nun wirklich nicht sein müssen. Zu tief sitzen ihre Verletzungen die sie dort in ihrer Jugend erlitten hat und die sie jetzt, Jahre später, erneut einholen. Um von ihrem Selbstmitleid abgelenkt zu werden, kommt ihr der Tod eines jungen Mädchens gerade recht. Im Gegensatz zu ihrem neuen Chef glaubt sie nämlich nicht an Selbstmord und so beginnt sie, entgegen jeglicher Dienstvorschrift, auf eigene Faust zu ermitteln. Damit gerät ihr seelisches Gleichgewicht allerdings zunehmend außer Kontrolle und ihr wird klar, dass sie sich langsam entscheiden muss welchen Weg sie gehen möchte.

Fazit
Ein vielversprechender Auftakt zu einer neuen Regionalkrimi-Reihe, mit einer eigenwilligen Kommissarin, die ihren nächsten Fall bereits im Visier hat.