„Unbarmherzig“ – Markus Kleinknecht

Unbarmherzig, Markus Kleinknecht

UNBARMHERZIG – Markus Kleinknecht
Verlag: Ullstein
Erscheinungsdatum: 29. November 2019
384 Seiten, Broschur
Preis: € 9,99
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-548-06124-5

Inhalt
Eigentlich haben die Fotografin Charlotte Sander und der Reporter Jan Fischer genug Probleme. Ihre Beziehung steckt in einer Krise, und das Harburger Tageblatt, ihr Arbeitgeber, wird eingestellt. Während Charlotte immer schweigsamer wird, stürzt sich Jan auf eine neue Recherche. Er arbeitet an einem 20 Jahre zurückliegenden, ungeklärten Mord. Als er der Wahrheit sehr nahe kommt, gerät Charlotte ins Visier des Täters. Jan muss den Fall lösen, bevor es für die Frau seines Lebens zu spät ist.

Rezension
Nachdem Charlotte ihrem Freund Jan ohne erkennbaren Grund die kalte Schulter zeigt und sich zunehmend von ihm abzuwenden scheint, flüchtet er sich in ein neues Projekt. Angestachelt von dem Tipp eines Kollegen, begibt Jan sich auf Spurensuche um Material für sein geplantes Buch über Serientäter zu sammeln. Währenddessen reaktiviert Charlotte eine alte Freundschaft, die sie in eine vollkommen neue Welt führt und immer weiter von Jan entfernt. Parallel dazu beginnt ein jahrelang inaktiver Serienmörder erneut in Aktion zu treten und sorgt damit für zusätzliche Verwirrung. Als es Jan, im Gegensatz zu den seinerzeit erfolglos ermittelnden Beamten, überraschend schnell gelingt dem unbekannten Täter auf die Spur zu kommen, steht die drohende Eskalation bereits bevor. Die Ereignisse überstürzen sich und das scheinbar unvermeidliche Showdown nimmt seinen Lauf.

Fazit
Eine unrealistische Story ohne Überzeugungskraft, die von marionettenhaft agierenden Protagonisten dominiert wird und bestenfalls die gängigen Klischees eines mittelmäßigen Provinzdramas erfüllt.