„Helga räumt auf“ – Thomas Raab

Helga räumt auf, Thomas Raab

HELGA RÄUMT AUF – Thomas Raab
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2020
336 Seiten, Gebundenes Buch mit Schutzumschlag und Lesebändchen
Preis: € 20,00
eBook: € 16,99
ISBN: 978-3-462-05314-2

Inhalt
Eigentlich hat sich die alte Huber von Herzen auf den Sommer gefreut. Herrlich ist das, wenn endlich wieder haufenweise Glaubenthaler in den Urlaub verschwinden! Eine paradiesische Stille legt sich über die Postkartenidylle, überall himmlische Ruhe. Bis auf den Friedhof, denn da ist plötzlich Akkordarbeit angesagt. Pünktlich zum Schulschluss braut sich etwas zusammen, werden Jauchegruben mit Planschbecken verwechselt (†) und steckt eine Leiche im Stroh. Ja, ganz richtig gelesen: Stroh. Genau genommen: im Strohballen. Die gewaltige Hitze steigt nämlich nicht nur den Rindviechern zu Kopf, sondern auch den Einheimischen. Was für die alte Huber ja durchaus dasselbe ist. Insbesondere wenn es um die Praxmosers und Grubmüllers geht. Seit zwei Generationen innig verfeindete Familien, die nun die Gunst der stillen Stunden nutzen, ihrer Zwietracht freien Lauf zu lassen. Und Hanni Huber stößt nicht nur höchstpersönlich auf weitere Leichen, sondern auch auf ein zauberhaftes Schattenwesen im Blumenkleid: Helga.

Rezension
Auch in Glaubenthal ändern sich die Zeiten. Äußerlich gesehen. Innendrin, alles beim Alten. Mehr oder weniger. Für die Huberin, eher weniger. Obwohl, bei näherer Betrachtung, eigentlich schon wieder mehr. Egal. Der Zustand im Dorf jedenfalls ist unhaltbar. Zeit zum Einschreiten und Zurechtrücken, was bedenkenlos angerichtet wurde. Rachefeldzug oder Nachhilfe in Sachen Gerechtigkeit? Nichts bleibt wie es ist, oder alles wird wie es war? Rien ne va plus in Reinkultur – und schon herrscht wieder Frieden im Dorf.

Fazit
Eine spitzfindige Persiflage, hintergründig, makaber und voller Wahrheit.