„Der Ballhausmörder“ – Susanne Goga

Der Ballhausmörder, Susanne Goga

DER BALLHAUSMÖRDER – Susanne Goga
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 21. Februar 2020
320 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 10,95
eBook: € 8,99
ISBN: 978-3-423-21808-5

Inhalt
Berlin, Sommer 1928.  In Bühlers Ballhaus in der Auguststraße, auch „Clärchens Ballhaus“ genannt, wird eine Garderobiere ermordet aufgefunden. Clärchen, die Betreiberin, ist schockiert. Zielt der Mord in irgendeiner Weise auf ihr Etablissement? Oder hat der kommunistische Ex-Geliebte der Toten etwas mit der Tat zu tun? Kommissar Leo Wechsler und seine Kollegen ermitteln in einer Welt aus Charleston, Sekt für eine Mark und hemmungslosem Amüsement.

Rezension
Der erste Weltkrieg ist vorbei und Deutschland befindet sich in einer Zeit des politischen Umbruchs und der Erneuerung. Wer es sich irgendwie leisten kann, versucht einen Ausgleich zu finden um sich abzulenken. Ganz oben auf der Beliebtheitsskala stehen dabei die aus den ehemaligen Tanzlokalen hervorgegangenen Ballhäuser. Im Grunde genommen vollkommen bieder, sind diese jedoch vielen ein Dorn im Auge. So ist es kein Wunder, dass die ermittelnden Beamten davon ausgehen, dass das Motiv für den Mord an einer jungen Garderobiere, im Hinterhof eines der bekanntesten und beliebtesten Ballhäuser, im Umfeld des Etablissements zu finden ist. Dass sie damit vollkommen falsch liegen dämmert ihnen erst, als sie die Spuren immer weiter ins gutbürgerliche Milieu führen und sie dadurch gezwungen werden, genauer hinter die Fassaden zu sehen.

Fazit
Ein bemerkenswerter Kriminalroman, in der eine längst vergangene Zeit lebendig wird, die teilweise gar nicht so weit von der Gegenwart entfernt scheint.