„Glück in Salzburg“ – Grän & Mezei

Glück in Salzburg, Grän & Mezei

GLÜCK IN SALZBURG – Grän & Mezei
Verlag: arsvivendi
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2020
264 Seiten, Taschenbuch
Preis: € 14,00
eBook: € 9,99
ISBN: 978-3-7472-0113-8

Inhalt
Ausgerechnet während der Jedermann-Premiere bei den Salzburger Festspielen stirbt Milliardär Hugo Flock. Diagnose: Herzversagen. Seine Begleiterin Romana glaubt aber nicht an eine natürliche Todesursache. Sie denkt, dass ihr Verlobter ermordet wurde, und Verdächtige gibt es so einige: die Noch-Ehefrau, Flocks Bodyguard, seine zahlreichen Geschäftsfeinde und einen Schauspieler der Aufführung. Da passt es gut, dass Romanas Freund Martin Glück vor Ort ist. Der Chefinspektor aus Wien macht sich auf die Spuren von illegalem Medikamentenhandel in ganz großem Stil. Eine aufregende Jagd nach der Wahrheit beginnt. Die Liebe kommt dem Ermittler dazu in die Quere kann es sein, dass Martin doch Glück bei den Frauen hat?

Rezension
Es herrscht Ausnahmezustand in Salzburg. Wie immer zur Festspielzeit, droht die Stadt aus allen Nähten zu platzen. Aber die Salzburger nehmen es gelassen, schließlich ist es den zahlreichen Besuchern zu verdanken, dass ordentlich Geld in die Kassen gespült wird. Doch mit der Gelassenheit ist es schnell vorbei, als einer der Festspielbesucher während der legendären Jedermann-Aufführung tot vom Sessel sackt. Vor allem die angehende Gattin des ältlichen Multimillionärs schreit, gespickt mit gezielten Anschuldigungen, Zeter und Mordio. Dies wiederum ruft Chefinspektor Glück auf den Plan, der zwar privat, aber eben dennoch, in Salzburg weilt. Nachdem sich der erste Staub, den der Fall aufgewirbelt hat gelegt hat, zeigt sich, dass es sich um einen hochbrisanten Skandal handelt und der Teufel, wie so oft, wieder einmal im Detail gesteckt hat. 

Fazit
Eine zeitaktuelle Story, die, inszeniert als verwickelter Kriminalfall, für beste Unterhaltung sorgt.