„Alte Sünden“ – Susanne Mischke

Alte Sünden, Susanne Mischke

ALTE SÜNDEN – Susanne Mischke
Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: 1. September 2017
304 Seiten, Klappenbroschur
Preis: € 14,00
eBook: € 12,99
ISBN: 978-3-492-06074-5

Inhalt
Die Nachricht vom Tod Oliver Simonsens stimmt Kommissar Völxen nachdenklich. Der Häftling wurde vor dreizehn Jahren wegen des Mordes an der 15-jährigen Schülerin Kristina Brandt zu lebenslanger Haft verurteilt. Nun ist er seiner Krebserkrankung erlegen. Völxen hatte bei der Ermittlung bis zum Schluss kein gutes Gefühl, die Beweislage war dünn. Und als er jetzt von Simonsens letzter Beichte erfährt, und der Gefängnisseelsorger wenig später tot aufgefunden wird, ist er sich unsicherer denn je. Ist Kristinas wahrer Mörder noch auf freiem Fuß?

Ein altes Verbrechen, ein falsches Urteil, ein ungesühnter Mord …

Rezension
Die kirchliche Trauung der Kommissarin Jule Wedekin mit ihrem Kollegen Fernando Rodriguez, steht unter keinem guten Stern. Nach dem gewaltsamen Ableben des Pfarrers, ist, nicht nur weil es keine Trauung gegeben hat, an eine fröhliche Feier natürlich nicht mehr zu denken. Stattdessen heißt es für Kommissar Völxen sofort mit den Ermittlungen zu beginnen und zum Tatort zu eilen. Schnell liegt die Vermutung nahe, dass es zwischen dem Mord an dem Seelsorger, einem ehemaligen Gefängnispfarrer und einem lange zurückliegenden Kriminalfall eine Verbindung gibt. Doch die Beweislage ist dünn und die alten Akten geben nicht viel her. Erst als Jule, die offiziell nur im Fall des Pfarrermordes ermitteln soll, entgegen der Dienstvorschrift Untersuchungen im Fall „Brandt“ anstellt, gelingt es ihr die entscheidenden Hinweise zu finden, die die Aufklärung der beiden Fälle ermöglicht.

Fazit
Eine gelungene Mischung aus Spannung und unterhaltsamer Rahmenhandlung – ein humorvolles Lesevergnügen, das sich zugleich mit gesellschaftskritischen Themen auseinandersetzt.